Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Jörn Genoux zum Stellenabbau bei Caterpillar
Mehr Meinungen Jörn Genoux zum Stellenabbau bei Caterpillar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:06 27.09.2014
Von Jörn Genoux
Anzeige

Für die, die nicht vorzeitig in den Ruhestand wechseln können, sind die Perspektiven leider schlecht. Fachkräfte werden zwar gesucht. Aber eher im Süden als im Norden Deutschlands.

In Schleswig-Holstein setzt sich der industrielle Abstieg fort. Durch staatliche Maßnahmen alleine lässt sich dieser Trend wohl nicht stoppen. Aber Städte, Kreise und das Land sollten das tun, was getan werden kann: sich klar zur Industrie bekennen und bei der Planung von Straßen und Gewerbegebieten berücksichtigen. Der echte Norden ist nämlich mehr als Tourismus, Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft, Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft – sowie ein paar Werften. Es gibt auch einen industriellen Kern, der zum großen Teil auf Gründungen aus dem vorletzten Jahrhundert zurückgeht.

Caterpillar jedoch hat sich möglicherweise zu lange auf den guten Klang des Markennamens MaK verlassen und zu spät auf Marktentwicklungen reagiert. Wettbewerber haben ihre Fertigung früher umgestellt, mehr Kraft in die Entwicklung neuer Technologien und den Aufbau eines schlagkräftigen Vertriebs gesteckt. Der US-Konzern ist jedoch stark genug, um neue Entwicklungen voranzutreiben und seine Kieler Tochter in eine Zukunft mit Perspektiven zu führen. Er muss es nur wollen.