Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Anne Holbach zur Energiewende
Mehr Meinungen Anne Holbach zur Energiewende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 21.06.2018
Von Anne Holbach
Anne Holbach kommentiert.  Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Der Ausbau der Stromtrassen in den Süden läuft zu langsam, und auch bei der Entwicklung neuer Speichertechnologien oder digitaler Energiesysteme scheint es nur in kleinen Schritten vorwärts zu gehen. Nicht etwa, weil es an Ideen fehlt, wie der Verbund NEW 4.0 zeigt, sondern weil sich der Betrieb von Energiespeichern bei den aktuellen Gesetzen schlichtweg nicht lohnt. Steuern, Abgaben und Umlagen bremsen. Wenn die Energiewende gelingen soll, brauchen wir aber Speicher und einen flexibleren Einsatz von Ökostrom.

Kein Wunder, dass ein Land wie Schleswig-Holstein, das beim Windkraftausbau mächtig vorgelegt hat, nun Druck macht Richtung Berlin. Viele Firmen im Land haben in das Geschäft mit erneuerbaren Energien investiert, sei es aus Engagement für den Klimaschutz oder im Glauben an den ökonomischen Erfolg. Ingenieure, Forscher oder Unternehmer würden nur zu gerne die nächsten Schritte gehen, wenn man sie ließe.

Anzeige

Trödeln ist wirklich nicht angesagt. Viel zu viel Zeit ist allein durch die zähe Regierungsbildung in Berlin schon verloren gegangen. Will der Bund seine Klimaziele nicht ganz aus den Augen verlieren, muss Energieminister Peter Altmaier endlich Tempo machen. Sonst geht Deutschland die Energie aus, bevor es mit der Energiewende überhaupt richtig losgeht.

Anne Holbach 20.06.2018
Heike Stüben 20.06.2018
Christian Longardt 19.06.2018