Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Bastian Modrow zum Neustart der Polizei
Mehr Meinungen Bastian Modrow zum Neustart der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 28.05.2018
Von Bastian Modrow
Bastian Modrow Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Doch wie es aussieht, hat Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) alles richtig gemacht und den Grundstein für eine neue Landespolizei gelegt. Die Rocker-Affäre hat Spuren hinterlassen, bestehende Gräben in der Polizei sind noch tiefer geworden. Zwischen dem Lager derer, die auf bedingungslosen Gehorsam setzen und Kritik rabiat unterbinden, und denen, die für eine offene und humanistisch geprägte Führung kämpfen, sind die Fronten verhärtet. Das Misstrauen gegenüber Kollegen, Vorgesetzten und der politischen Führung ist vielerorts groß. Bis heute gibt es Stimmen in der Polizei, für die eine „Kampagne der Medien“ Schuld an der Misere ist – und nicht das zweifelhafte Verständnis von Menschenführung der abgelösten Spitzenbeamten.

In dieser Gemengelage kluge Personalentscheidungen zu treffen, ist nicht leicht. Gelungen ist es dem Innenministerium trotzdem. Wilksen gilt als fachlich wie menschlich kompetent, Bauchrowitz ist als nüchterner Stratege der ideale Sparringspartner. Und mit Torsten Holleck sitzt ein unabhängiger Mann an der Schnittstelle im Ministerium. Jetzt liegt es an jedem einzelnen Beamten selbst, ob er den neuen Kurs der Landespolizei mitgehen will.

Christian Hiersemenzel 26.05.2018
Christian Hiersemenzel 24.05.2018
Bastian Modrow 24.05.2018