Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen C. Hiersemenzel zum Besoldungszuschlag
Mehr Meinungen C. Hiersemenzel zum Besoldungszuschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:08 25.11.2019
Von Christian Hiersemenzel
Landeshauskorrespondent Christian Hiersemenzel Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Es ging um gerade mal ein Prozent Zulage, was für jeden Beschäftigten am Ende einen zweistelligen Monatsbetrag ausmacht.

Man habe der Landesregierung „ganz schön was aus dem Kreuz geleiert“, lobte sich der DGB mit Blick darauf, dass die Regierung ursprünglich den aktiven Beamten im Oktober nächsten Jahres einmalig 100 Euro zahlen wollte und dass von der prozentualen Steigerung jetzt auch die Pensionäre profitieren.

Debatten über Sonderzahlungen erst einmal vom Tisch

Mag sein, dass das bereits ein Erfolg ist. Aber angesichts der Forderungen, die bislang in Sachen Weihnachtsgeld im Raum standen, haben sich die Gewerkschaftsvertreter ganz schön über den Tisch ziehen lassen. Es sei noch einmal daran erinnert, dass 2007 diese Sonderzahlung mit Blick auf eine damals prekäre Haushaltslage größtenteils gestrichen worden war – verbunden mit dem Versprechen, das Ganze zurückzudrehen, sobald sich die Kassenlage erholt hat.

Davon sind die Verhandlungsführer seit gestern weiter entfernt als jemals zuvor. Der Landesregierung kann es recht sein. Die lästigen Debatten über jährliche Sonderzahlungen sind erst einmal vom Tisch.

Immer informiert: Alle Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie hier.

In der Werbung gibt sich Taskrabbit, als habe das Unternehmen die Nachbarschaftshilfe neu erfunden: Auf der Website strahlen Menschen, deren Leben glücklicher geworden ist, weil ihnen jemand die Deckenlampe angeschlossen oder das Klo repariert hat.

Ulrich Metschies 25.11.2019

E-Scooter sind ein Riesenspaß. Wer in der Landeshauptstadt künftig mit Tempo 20 an der Kiellinie entlang rollern kann, wird ein völlig neues Fahrgefühl erleben, das mit Fahrrad und Inline-Skates nicht zu vergleichen ist. Aber E-Scooter sind nicht unbedingt grün.

Bastian Modrow 25.11.2019

Mit dem Für und Wider des Begriffs Klimanotstand muss man sich nicht mehr lange aufhalten. So oder so sollte angesichts des Klimawandels mittlerweile auch dem Letzten klar sein: Klimaschutz tut not. Das gilt auch auf kommunaler Ebene, sogar gerade da, weil es in den Kommunen konkret wird.

Michael Kluth 22.11.2019