Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Christian Hiersemenzel zur Windkraft
Mehr Meinungen Christian Hiersemenzel zur Windkraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 20.03.2018
Von Christian Hiersemenzel
Anzeige

Statt 800 Metern zu Siedlungen und 400 zu Häusern im Außenbereich, wie es zuvor SPD, Grüne und SSW planten, sollten es im Falle eines Sieges 1000 und 500 Meter werden. Das allerdings ist gar nicht so einfach umzusetzen, wie man allmählich feststellt – schon gar nicht, wenn in der Koalition die Grünen mit an Bord sind, deren ehemaliger Staatssekretär Thomas Losse-Müller einst federführend für die Landesplanung zuständig war. Die Öko-Partei muss peinlich genau darauf achten, dass die Interessen von Natur und Umwelt auch unter geänderten politischen Vorzeichen nicht verraten werden. Wie aber soll das gehen, wenn doch die neue Regierung einerseits an energie- und arbeitsmarktpolitischen Zielen festhält und zwei Prozent der Landesfläche für Windkraftanlagen reservieren will, andererseits aber Wahlversprechen einlösen und Abstände vergrößern will?

 Von der Landesregierung wird also nicht weniger erwartet als die Quadratur des Kreises. Kein Wunder, dass die Karten erst nach der Kommunalwahl auf den Tisch gelegt werden sollen. Schon gestern sickerte durch, dass CDU und FDP ihr Versprechen, Häuser im Außenbereich besonders zu schützen, kaum aufrecht erhalten können. Das Thema könnte nicht nur das Land, sondern auch die Koalition spalten.

Frank Behling 20.03.2018
Ulrich Metschies 20.03.2018
Niklas Wieczorek 19.03.2018