Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Eltern, setzt Eure Kinder aufs Fahrrad!
Mehr Meinungen Eltern, setzt Eure Kinder aufs Fahrrad!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 21.08.2019
Von Robert Michalla
Robert Michalla Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Es kann so einfach sein: die Kinder im Auto festschnallen, bis zur Kita-Tür fahren, Küsschen und ab zur Arbeit. In vielen Familien sieht die Routine am Morgen genauso aus. Nein: in zu vielen. Auch wenn es auf den ersten Blick der bequemste Weg zu sein scheint, Kinder in Kita oder zur Schule mit dem Auto zu fahren, er hat schwerwiegende Folgen. Für die Umwelt, das Portemonnaie der Eltern und die Gesundheit der Kinder.

Ein alarmierendes Signal

Anzeige

Dass Viertklässler reihenweise durch die Fahrradprüfung rasseln, ist ein alarmierendes Signal. Es heißt, dass Kinder sich zu wenig bewegen, damit ungesünder leben und ihnen die lebenswichtige Fähigkeit fehlt, auf dem Rad unbeschadet durch den Verkehr zu rollen. Ganz davon abgesehen, dass der Shuttle-Service zur Kita teurer und umweltschädlicher ist als die Fahrt auf zwei Rädern.

Die Eltern sind schuld

Schuld sind natürlich die Erzieherinnen und Lehrer, die den Kindern nicht mal mehr das Radfahren beibringen können – so dürften einige Eltern argumentieren und damit danebenliegen. Nein, es ist in den meisten Fällen ein Versäumnis der Eltern, wenn sie ihren Kindern das sichere Radfahren nicht beibringen.

Kinder rauf aufs Rad!

Also: Schenkt Kindern schon früh ein gebrauchtes Laufrad, lasst sie Erfahrungen sammeln, bringt ihnen in jungen Jahren das Fahren bei, am besten ohne Stützräder. Den Helm nie vergessen! Es zahlt sich aus. Für alle. Wer Jahre später morgens mit seinen Kindern den oft kurzen Weg zur Kita oder in die Schule radelt, der startet auch entspannter in den Arbeitstag, schont die Umwelt und spart Geld. Es kann so einfach sein.

Florian Hanauer 20.08.2019
Christian Hiersemenzel 19.08.2019
Anzeige