Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Florian Hanauer zur Zeitumstellung
Mehr Meinungen Florian Hanauer zur Zeitumstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 24.03.2018
Von Florian Hanauer
Anzeige

Interessenverbände wollen das untermauern: Schlafstörungen sollen sich verschlimmern, das Unfallrisiko auf dem Weg zur Arbeit steigen, selbst Milchkühe kommen offenbar durcheinander.

 Immerhin geben 73 Prozent der Menschen in Norddeutschland an, keine Probleme mit der Umstellung zu haben, so eine DAK-Umfrage. Allerdings halten auch nur 24 Prozent sie für nützlich. Weil sich die Sommerzeit aber beharrlich hält, können wir uns auch verdeutlichen, welche Vorteile sie hat. An erster Stelle steht, dass es länger hell bleibt. Die Zeitumstellung ist das Signal, dass der Frühling kommt. Den Mini-Jetlag haben Sie übrigens auch, wenn Sie nach Osten reisen, ein Ziel wie Helsinki reicht schon aus für eine Stunde.

 Den größten Vorteil ziehen wir aber daraus, dass wir eine Stunde ansparen können. Im Frühling, wenn es warm und sonnig wird, zahlen wir quasi eine Stunde in eine Spardose ein. Im Herbst, wenn der Norden nasskalt und dunkel wird, bekommen wir diese Stunde zurück und können ausschlafen. Zinsen gibt es freilich keine – wie in der Finanzwirtschaft momentan auch. Einmal im Jahr zeigt die Zeit eine eigene Schönheit: Man kann ihr etwas geben, wenn man es verkraften kann, und nehmen, wenn man es nötig hat. So fällt es etwas leichter, die Uhr vorzudrehen.

Alev Doğan 24.03.2018
Ulf Billmayer-Christen 23.03.2018
Christian Hiersemenzel 23.03.2018