Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Ralph Böttcher zu den Besucherzahlen
Mehr Meinungen Ralph Böttcher zu den Besucherzahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 15.07.2016
Von Ralph Böttcher

Dass sie dabei vor allem auf Familien schauen, ist nachvollziehbar: Schließlich lobten viele Besucher bei Befragungen besonders die Spielangebote auf dem Gelände. Und die Sommerferien haben hier noch gar nicht begonnen, auch aus anderen Bundesländern dürften noch viele Urlauber nach Schleswig-Holstein kommen – es gibt also jede Menge Besucherpotenzial. Das Ziel von 600 000 Besuchern ist also immer noch erreichbar. Am Ende wird abgerechnet.

Zu einer ehrlichen Bewertung der LGS gehört dann aber auch die Erklärung, inwieweit Mehrfachbesucher mit Dauertickets und Freikarten in die Bilanz einbezogen worden sind. Und ob sich das Konzept bewährt hat, andere landesweite Großveranstaltungen in diesem Jahr auf die Bühne der Gartenschau zu bringen. Das Jugendkulturfest und das Trachtentreffen etwa fanden bedauerlicherweise beim typischen Gartenschau-Publikum nicht das gewohnte Interesse. Wer Blumen schauen will, bleibt nicht unbedingt bei Blasmusik stehen. An diesem Sonnabend steht in Eutin der Landesmusiktag auf dem Programm. Für 600 aktive Teilnehmer ist das ein großer Tag. Und für die Landesgartenschau eine weitere Herausforderung.

Über dem Streit wegen steigender Elternbeiträgen und Klagen der Kommunen über eine mangelhafte Kita-Finanzierung schwebt eine wuchtige Zahl: Mit rund 200 Millionen Euro fördert das Land im laufenden Jahr die Kinderbetreuung, das ist fast doppelt so viel wie 2012.

Jürgen Küppers 15.07.2016

Das Schicksal eines der bedeutendsten Unternehmen Schleswig-Holsteins liegt in der Hand einer Behörde. Sollte das Bundeskartellamt über die Fusionspläne von Coop und Rewe den Daumen senken, dann steht es schlecht um die Zukunft der Konsumgenossenschaft, die mit fast 10000 Beschäftigten einer der wichtigsten Arbeitgeber im Norden ist.

Ulrich Metschies 14.07.2016

Bei der Justizreform haben SPD, Grüne und SSW gerade noch die Realitätskurve gekriegt. In der Theorie mag es zwar Sinn machen, Gefängnisbeamten die Schusswaffen abzunehmen.

Ulf Billmayer-Christen 13.07.2016