Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Ulf B. Christen zu Albigs Rückzug
Mehr Meinungen Ulf B. Christen zu Albigs Rückzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 16.05.2017
Von Ulf Billmayer-Christen
KN-Landeshauskorrespondet Ulf B. Christen. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

FDP und Grüne wollten keine Ampel unter Albig. Sein verspäteter Abtritt erklärt sich auch aus Parteiräson. SPD-Chef Ralf Stegner muss jetzt klar machen, wer im Ampel-Fall Regierungschef werden soll. Dass Albig sein Landtagsmandat nicht antritt, ist konsequent und zugleich honorig.

Keine weiteren hässlichen Schlagzeilen

Er erspart sich damit ein Leben als Hinterbänkler unter Fraktionschef Stegner sowie sich und seiner Partnerin Bärbel Boy weitere hässliche Schlagzeilen. In den vergangenen Tagen hatte es wegen des schrägen Bunte-Interviews ein bundesweites Albig-Bashing gegeben.

Die SPD ist im Kern eine moralische Partei. Das erklärt den wachsenden Frust über Landes- und Fraktionschef Ralf Stegner. Der Machtmensch hat es wirklich fertig gebracht, die herbe Niederlage bei der Landtagswahl in nicht einmal 40 Stunden in einen halben Sieg umzudeuten und für die SPD einen Regierungsanspruch anzumelden.

Ulf Billmayer-Christen 16.05.2017

Das darf man wohl einen Kahlschlag nennen: Mit der Schließung jeder zweiten ihrer 32 Geschäftsstellen gibt die Sparkasse Westholstein ein neues Tempo vor beim Ausdünnen des Zweigstellennetzes in Schleswig-Holstein. Dass die öffentlich-rechtlichen Institute genauso wie die genossenschaftliche Konkurrenz der Volks- und Raiffeisenbanken Abstriche machen bei der Präsenz in der Fläche, das ist kein neues Phänomen. Doch diese Rasanz schon.

Ulrich Metschies 15.05.2017

Die Windjammerparade ist der Eckpfeiler im zehntägigen Festkalender der Kieler Woche. Selbst bei Schmuddelwetter und ungünstigen Windbedingungen hat sich diese Veranstaltung im Terminkalender etabliert.

Frank Behling 15.05.2017