Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Ulf B. Christen zum Schleierverbot
Mehr Meinungen Ulf B. Christen zum Schleierverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 23.02.2019
Von Ulf Billmayer-Christen
Ulf B. Christen ist Landeshauskorrespondent bei den Kieler Nachrichten. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

So wie der Islam zu Deutschland gehört, tun es Burka und Niqab eben nicht. Sie sind ein politisches Bekenntnis zu einem Extrem-Islam, dessen Vertreter zu Recht vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Allein das ist schon ein guter Grund, um Gesichtsschleier gerade aus Bildungseinrichtungen zu verbannen

Mit seinem Vorstoß geht Günther allerdings ein hohes politisches Risiko ein. Für viele Grüne sind Schleier-Verbote Teufelswerk und eine fast grenzenlose Multi-Kulti-Gesellschaft Glaubenssache. Die Öko-Partei wird sich also entscheiden müssen, ob sie ihre Einstellung zu Burka und Niqab verändert und weiter mitregiert oder aber in der Opposition die reine Lehre vertreten will. Wer die Grünen kennt, kann das Ergebnis erahnen. Sie werden sich im Zweifel für die Macht entscheiden, sich einen Kurswechsel aber teuer bezahlen lassen.

Anzeige

Fakt ist aber auch, dass ein politisch sinnvolles Schleierverbot juristisch schwer durchzusetzen ist. Verantwortlich dafür ist ein Grundgesetz, das keinen Unterschied macht zwischen der notwendigen Religionsfreiheit und dem fraglichen Bekenntnis zum Glauben etwa durch Kleidung. Hier ist eine Grundsatzdebatte überfällig – auch darüber, Kirche und Staat gerade in Schulen und Hochschulen stärker zu trennen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 22.02.2019
Florian Hanauer 22.02.2019
Ulf Billmayer-Christen 21.02.2019