Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Ulf B. Christen zur Kita-Reform
Mehr Meinungen Ulf B. Christen zur Kita-Reform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 14.03.2019
Von Ulf Billmayer-Christen
Ulf B. Christen ist Landeshauskorrespondent der Kieler Nachrichten Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Das Ergebnis allerdings ist wenig berauschend. Das liegt vor allem daran, dass es bei der überfälligen Einführung von Landes-Standards in der bisher sehr bunten Kita-Landschaft neben Gewinnern auch Verlierer gibt.

Das gilt insbesondere bei der Deckelung der Kita-Beiträge. Einen Schnitt machen vor allem Eltern im Speckgürtel um Hamburg. In Kiel oder Neumünster dagegen schauen viele Eltern in die Röhre oder müssen wegen des Wegfalls des Krippengeldes möglicherweise sogar draufzahlen. Das ist unfair und politisch kaum zu vermitteln. Hier muss spätestens der Landtag nachbessern.

Anzeige

Teures Versprechen von Garg

Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass die Landesmittel begrenzt sind. Die SPD schert das wenig. Die von ihr geforderte Kostenlos-Kita ist zwar wünschenswert, aber derzeit schlicht nicht finanzierbar. Als Verlierer sehen sich die Kommunen. Das ist nur begrenzt richtig. Städte und Gemeinden erhalten zwar weniger Extra-Mittel als erhofft, werden aber durch steigende Landeszuschüsse schrittweise entlastet. Dieses Versprechen von Garg könnte das Land noch teuer zu stehen kommen. Das gilt übrigens auch für seine Zusage, dass die Beitragsdeckel in Stein gemeißelt sind, die Kita-Gebühren also langfristig stabil bleiben.

14.03.2019
Christian Hiersemenzel 13.03.2019
Christin Jahns 13.03.2019
Anzeige