Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Anne Holbach zur Abwanderung
Mehr Meinungen Anne Holbach zur Abwanderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 27.03.2019
Von Anne Holbach
Foto: Wirtschaftsredakteurin Anne Holbach
Wirtschaftsredakteurin Anne Holbach Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Jeder Studierende, der ausgebildet wird, kostet das Land Geld. Verlässt er nach dem Abschluss den Norden, kommt für die Investition nichts zurück. Das Talent wandert ab. Die Hochqualifizierten machen woanders Karriere und auf dem ohnehin knappen Markt gehen uns Fachkräfte verloren – eine schlechte Kosten-Nutzen-Bilanz für den Wirtschaftsstandort.

Das Studienangebot muss auch stimmen

Sicher, in ostdeutschen Ländern sieht die Quote düsterer aus. Dort gelingt es zwar, viele Abiturienten anzuziehen, aber die wollen zum Arbeiten wieder weg. Auch hier könnte man fragen, was uns exzellente Unis und Fachhochschulen nützen, wenn die klugen Köpfe am Ende doch gehen. Das ist aber zu kurz gedacht. Denn nur wenn das Studienangebot stimmt, bleiben Schleswig-Holsteiner hier und kommen Studenten aus anderen Ländern dazu. Es reicht aber eben nicht nur, die Wissenschaft zu stärken, auch die Perspektive für Akademiker muss stimmen.

Unis müssen sich stärker öffnen

Obwohl sich in den vergangenen Jahren hier schon viel getan hat, heißt das: Die Unis müssen sich stärker für die Wirtschaft öffnen, die Unternehmen in der Region stärker für sich werben. Der Mittelstand muss klarmachen, was für attraktive Positionen er zu bieten hat. Wer gute Chancen vor Ort hat, der muss nicht in die Ferne schweifen.

Ulrich Metschies 27.03.2019
26.03.2019
Ulf Billmayer-Christen 25.03.2019