Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Christian Longardt zur Anti-Auto-Demo
Mehr Meinungen Christian Longardt zur Anti-Auto-Demo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 27.04.2019
Von Christian Longardt
Chefredakteur Christian Longardt Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Bei allem Verständnis für das Bemühen um Aufmerksamkeit: Die weitgehend sinnfreie Demo ausgerechnet auf dem Theodor-Heuss-Ring war ein Schlag ins Gesicht der autofahrenden Bevölkerung und hat dem Klimaschutz mehr geschadet als genützt. Wen, bitte, will man mit so einer Aktion denn „aufrütteln“? Die „Klima-Party“ beschädigt am Ende auch die Landeshauptstadt insgesamt, denn sie befeuert das fatale Image, das Rathaus-Politiker mit ihrem Reden und Tun schon seit einiger Zeit erzeugen: dass Autos in Kiel unerwünscht sind.

Linke und Grüne sympathisieren klammheimlich

„Wir haben Picknick, ihr habt Stau!“ – mit derart infantilen Slogans und einer kalkulierten Sitzblockade haben die vornehmlich jungen Demonstranten erfolgreich provoziert. Das wäre zu verschmerzen, würden linke und grüne Politiker in Stadt und Land nicht klammheimlich oder sogar offen mit jener Anti-Auto-Haltung sympathisieren. Wohl wissend, dass Zigtausende Pendler und Gewerbetreibende auf ihr Fahrzeug und auf die B76 angewiesen sind. Wohl wissend, dass echte Verkehrsalternativen für viele Menschen eben noch fehlen.

Die Autofahrer hätten Grund für Protest

Da wird einer Sponti-Truppe Beifall geklatscht, als würden die Autofahrer in der Kieler Klima-Krise und just an dieser sensiblen Stelle nicht schon genug gequält. Hinters Licht geführt und für dumm verkauft von den Konzernen, allen voran von Volkswagen. Alleingelassen von der Politik, die das Schadstoffproblem jahrelang ignoriert hat, anstatt rechtzeitig Vorsorge zu treffen.

Wenn jemand Grund hätte, auf dem Theodor-Heuss-Ring zu protestieren, dann wäre es vor allem eine Gruppe: die gelackmeierten Autofahrer.

Einen Pro-Kommentar von Redakteur Robert Michalla zum Thema finden Sie hier.

Die Demonstration auf dem Theodor-Heuss-Ring war ein Erfolg. Für die Organisatoren und für die gesamte Stadt Kiel.

Robert Michalla 27.04.2019

Eine der bemerkenswertesten Reaktionen kam gestern von den Grünen. Man könne den „klaren Botschaften des Bundesverbandes Windenergie“ weitgehend folgen, teilte der energiepolitische Fraktionssprecher Bernd Voß mit. So klingt eine Bankrotterklärung.

Christian Hiersemenzel 26.04.2019

Das Spiel um den Schwarzen Peter hat begonnen. Noch immer sind nicht alle Kernkraftwerke vom Netz, auch Brokdorf nicht, doch wo wir den Müll in den Castorbehältern lagern sollen, wissen wir noch immer nicht.

Christian Hiersemenzel 25.04.2019