Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Frank Behling zu den Feuerwehren im Land
Mehr Meinungen Frank Behling zu den Feuerwehren im Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 26.02.2018
Von Frank Behling
Anzeige

Über das ganze Land betrachtet, steigen die Zahlen sogar in vielen Kreisen und Städten. Das Problem liegt aber oft in der Verteilung und Verfügbarkeit der Mitglieder. Längst wohnen und arbeiten Menschen auf dem Land nicht mehr an einem Ort nahe des Gerätehauses. Pendeln ist angesagt.

Dieser Entwicklung passen sich modern geführte Wehren an. Wo es erforderlich ist, verabschieden sie sich von alten Standorten, bauen mit den Nachbarwehren an zentralen Orten neue Gerätehäuser. Die Zusammenlegung von Gemeindewehren ist das beste Mittel, um zukünftig rund um die Uhr einsatzbereit zu sein. Neue Standorte mit guter Verkehrsanbindung können die Einhaltung der Hilfsfristen ermöglichen. Und darauf kommt es an, nicht auf die Zahl der Wehren.

Anzeige

Dabei könnten die Wehren auch Vorreiter für die Neuausrichtung anderer kommunaler Bereiche sein. Verwaltungen, Schulen oder Vereine auf dem Land stehen vor ähnlichen Problemen. In vielen Fällen kann ein neuer Zuschnitt von Gemeinden nicht nur Menschen zusammenbringen, sondern auch Perspektiven für einen besseren Service bieten.

Heike Stüben 25.02.2018
Alexander Holzapfel 23.02.2018
Bodo Stade 23.02.2018