Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen F. Behling: Molennamen haben ihren Platz
Mehr Meinungen F. Behling: Molennamen haben ihren Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:31 04.03.2020
Von Frank Behling
Frank Behling kommentiert die Namens-Debatte bei der Marine. Quelle: Ulf Dahl und Frank Behling
Anzeige
Kiel

Nach der Aufarbeitung des Matrosenaufstandes dient diese neue Diskussion dazu, die Rolle der Admirale Tirpitz und Scheer beim Aufbau und Einsatz der Hochseeflotte des deutschen Kaiserreichs zu thematisieren. Namen wie Tirpitz und Scheer sind selbst vielen jungen Marinesoldaten nur als Adressen im Navigationsgerät ein Begriff. Das muss sich ändern.

Rücksichtlose Militärführer und Kaisergetreue

Tirpitz und Scheer waren gemessen an den Wertevorstellungen der heutigen Streitkräfte rücksichtslose Militärführer, denen eine freiheitliche und demokratische Grundordnung fremd war. Es waren treue Anhänger des Kaisers, für die die Erfüllung des militärischen Auftrags an oberster Stelle stand. Schiffsbesatzungen waren dabei Verbrauchsmaterial. Darin haben sie sich nicht von ihren Gegnern auf See unterschieden. Scheer und Tirpitz sind für ihre militärischen Leistungen im Ausland geachtet.

Anzeige

Brücke zwischen Generationen

Deshalb ist die Diskussion um die Molen-Namen im Marinestützpunkt wichtig. Die bloße Löschung wäre aber kein Signal der Aufarbeitung, nur der Verdrängung. Tirpitz und Scheer stehen genauso für die deutsche Marinegeschichte wie Fletcher, Oskar Kusch oder auch die meuternden Soldaten von 1918. Die Marine wäre gut beraten, bei einer neuen Benennung die Geschehnisse von einst einzuordnen und so eine Brücke zwischen den Generationen zu bauen.

Einen Artikel zum Thema lesen Sie hier.

Weitere aktuelle Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie hier.

Weitere Kommentare lesen Sie hier.

Jonas Bickel 04.03.2020
Christian Hiersemenzel 03.03.2020
Ulrich Metschies 03.03.2020