Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Niklas Wieczorek zu Decathlon in Kiel
Mehr Meinungen Niklas Wieczorek zu Decathlon in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 03.06.2019
Von Niklas Wieczorek
Niklas Wieczorek kommentiert die Einigung zu Declathon in Kiel. Quelle: Kieler Nachrichten
Kiel

Es ist gelungen, einen Kompromiss hinzulegen, der seinen Namen verdient. Am Ergebnis werden zwar viele Akteure in der Stadt Kiel noch etwas zu mäkeln haben - im Endeffekt sorgen die Abstriche an allen Ecken aber dafür, dass vielen Ängsten Rechnung getragen worden ist. Kritiker sollten es sportlich nehmen und mit der Lösung leben.

Natürlich bleibt der berechtigte Einwand, dass auch ein kleinerer Decathlon mit weniger Innenstadt-Sortiment Kunden aus dem Zentrum ins Center locken wird. In der Sache ist und bleibt die Kritik aus dem Stadtplanungsamt angebracht, das die Grundsatzfrage stellte, ob ein Sport-Händler ins Stadtteilzentrum dürfe.

Doch wenn die Verwaltungsspitze die planungsrechtlichen Bedenken ausmanövrieren kann, ist eine politische Lösung gefunden. Politik besteht aus Kompromissen. Wer sich über eine Schwächung der Innenstadt beschwert, ignoriert das Arbeitsplatz-Argument – und verliert aus dem Blick, wie schwierig es ist, neue Mieter in die Innenstadt zu locken.

Noch 2019 könnten die neue Primark-Filiale am Holstenfleet und der Decathlon-Satellitenladen die Kieler City auch für junge Menschen wieder zu einem attraktiven Ziel machen. Projekte wie diese sind die einzige Chance, der Internet-Konkurrenz etwas entgegenzusetzen.

Die freundliche Begrüßung und die große Zustimmung, die Gesundheitsminister Jens Spahn auf dem Organspendetag in Kiel erhielt, zeigt: Hier macht der CDU-Politiker etwas richtig. Ein Kommentar von Steffen Müller.

Steffen Müller 02.06.2019

Andrea Nahles war der Aufgabe der SPD-Partei- und Fraktionschefin nicht gewachsen, doch das Ende war unanständig. Ein Leitartikel von Christian Longardt.

Christian Longardt 02.06.2019

Erst lief alles gut. Es gab ausführliche Bürgerinformationen in den Gemeinden, prima Kommunikation, einen guten Shuttle-Service, der immer wieder angepasst wurde.

Cornelia Müller 01.06.2019