Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Niklas Wieczorek zu den Holstein-Fans
Mehr Meinungen Niklas Wieczorek zu den Holstein-Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.02.2019
Von Niklas Wieczorek
Foto: Niklas Wieczorek kommentiert die Holstein-Fans.
Niklas Wieczorek kommentiert die Holstein-Fans. Quelle: Kieler Nachrichten
Anzeige
Kiel

Jeder Fußball-Fan kennt den Spruch "This is Anfield" über dem Tunnel zur Spielstätte des Liverpool FC. Den Gegnern soll er Respekt einflößen. In England stehen sehr viele riesige Stadien inmitten von Wohngebieten. Wer dorthin zieht, nimmt den Trubel an Spieltagen in Kauf. So sollte es auch jedem Anwohner im Kieler Norden gehen. Auch weil die Ausmaße keinesfalls vergleichbar sind: Was ums Holstein-Stadion passiert, ist üblicherweise im Rahmen.

Nicht falsch verstehen. Zuschauer – egal ob mit blau-weiß-rotem Schal oder anderen Farben –, die auf privates Gelände urinieren, mutwillige Sachbeschädigungen oder gar gewalttätige Ausschreitungen; das deckt dieses Plädoyer nicht ab, dagegen müssen die Behörden durchgreifen. Aber wer sich beschwert, dass er an etwas mehr als 20 Tagen im Jahr keinen Parkplatz findet, der klagt unverhältnismäßig. Und die Termine sind keinesfalls geheim, sondern stehen meist weit im Vorhinein fest.

Dass der Verein einen solchen sportlichen Höhenflug hinlegt, war nicht unbedingt zu erwarten. Dass das im Sport möglich ist und Zuschauer anlockt, entgeht aber nur jenen, die sich mit einem Schal die Augen verbinden. Dem Anspruch, den Müll zu minimieren, darf sich Holstein Kiel als Veranstalter übrigens trotzdem stellen. Dem, der vermeintliche Probleme durch viele Fußball-Fans an einem seit 1911 so genutzten Ort beklagt, sei dagegen nach Liverpool-Art gesagt: "Das ist ein Stadion."

Christian Longardt 19.02.2019
Jürgen Küppers 18.02.2019
Ulf Billmayer-Christen 16.02.2019