Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Bodo Stade zur Polizei-PUA
Mehr Meinungen Bodo Stade zur Polizei-PUA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 23.02.2018
Von Bodo Stade
Anzeige

Über die Schwere der dienstlichen Verstöße mag es unterschiedliche Meinungen geben. Daran, dass es ausgerechnet in der Landespolizei Schleswig-Holstein schwere Mängel in der Führung und im rechtsstaatlichen Handeln gegeben hat, können aber kaum noch Zweifel bestehen. Nicht zuletzt der jahrelang unter Verschluss gehaltene Bericht des Arbeitskreises Mobbing spricht Bände. Ebenso bezeichnend wie erschreckend ist, wie lange es im Schulterschluss zwischen Polizeiführung und Polizeiabteilung gelang, jeden Vorwurf im Keim zu ersticken. Getreu dem Motto, dass nicht sein kann, was nicht sein darf, wiesen sie jede Kritik mit Empörung zurück.

Umso wichtiger ist es jetzt, dass der Landtag die Sache in die Hand nimmt. Ein Untersuchungsausschuss ist lästig und macht viel Arbeit. Aber wer, wenn nicht das Parlament als wachsames Organ, ist aufgerufen, hinter die Kulissen zu blicken und Missstände zu benennen? Und auch wenn gern das Gegenteil behauptet wird: Mehr Transparenz wird unsere Bürgerpolizei nicht schwächen. Sie kann sie nur stärken.

Christian Hiersemenzel 22.02.2018
Kristian Blasel 22.02.2018
Florian Hanauer 23.02.2018