Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Silke Rönnau zu Parkgebühren
Mehr Meinungen Silke Rönnau zu Parkgebühren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 08.02.2019
Von Silke Rönnau
Lokalredakteurin Silke Rönnau Quelle: Ulf Dahl
Preetz

Die einen sahen in den zusätzlichen Einnahmen die Rettung aus der Haushaltsmisere und eine Verbesserung des Klimaschutzes, die anderen befürchteten die Verödung der Innenstadt. Die Entscheidung, ob nun Parkscheinautomaten aufgestellt werden oder nicht, liegt nach Aussage von Bürgermeister Björn Demmin gar nicht bei den Stadtvertretern, sondern bei der Ordnungsbehörde – also bei ihm. Er verwies darauf, dass 2014 auch in Kiel die neue Parkgebühren-Verordnung vom Oberbürgermeister erlassen worden war. Aus seiner Meinung zu Parkgebühren hatte Demmin nie einen Hehl gemacht: Er lehnte sie rundheraus ab. 

Mit seiner Mitteilung in der Ausschusssitzung sorgte der Bürgermeister für einige fassungslose Gesichter. Doch vielleicht hat er einer entsprechenden Entscheidung gegen Parkgebühren auch nur vorgegriffen. Denn die Front in der CDU bröckelte, zwei Fraktionsmitglieder – darunter auch der Wirtschaftsausschussvorsitzende – hatten sich schon davon distanziert. 

Es ist der richtige Weg, jetzt in ein Mobilitätskonzept einzusteigen. Mit Parkgebühren bewegt man keinen Autofahrer, auf den Bus oder aufs Rad umzusteigen. Mit einem durchdachten ÖPNV und attraktiven Radwegen dagegen schon. 

Lesen Sie auch den Artikel: Preetz bekommt keine Parkgebühren

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zeichnet sich ein Liga-Wechsel ab? Erst der Eintritt in die CDU, dann die Wahl zum Städtebund-Chef – bereitet sich Jörg Sibbel etwa darauf vor, in einigen Jahren die Liga zu wechseln?

Tilmann Post 07.02.2019

Nicht allein Investitionen in Technik sichern den Erfolg – dazu sind auch mehr Mitarbeiter nötig. Mit dieser Erkenntnis empfiehlt sich die Deutsche Bahn AG nicht zwingend als Bewerber für den Deutschen Innovationspreis.

Ulrich Metschies 07.02.2019

Druck hilft jetzt nicht weiter. Das hat Verkehrsminister Bernd Buchholz richtig erkannt und demonstriert in Sachen Semesterticket so viel Gelassenheit, dass klar erkennbar wird, wie viel Mühe ihn das kostet.

Christian Hiersemenzel 06.02.2019