Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Ulf B. Christen zur Reform der LBO
Mehr Meinungen Ulf B. Christen zur Reform der LBO
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 02.05.2019
Ulf Billmayer-Christen ist Landeshaus-Korrespondent der Kieler Nachrichten. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Eine derartige Nachverdichtung dürfte helfen, die Wohnungsnot gerade in Kiel, Lübeck und dem Hamburger Umland zu lindern. Insofern ist die Reform überfällig.

Ein Wohnungswunder ist gleichwohl nicht zu erwarten. Die Flexibilisierung der LBO kann nur ein Baustein für eine große Wohnungsoffensive sein. Gefordert sind hier nicht nur die Kommunen und der Bund, sondern auch das Land. Beispiel Grunderwerbsteuer: Der Spitzensatz in Schleswig-Holstein ist eine hausgemachte Baubremse und könnte etwas gesenkt werden. Beispiel Bauherr: Schleswig-Holstein sollte gut 15 Jahre nach dem Notverkauf der Landesentwicklungsgesellschaft mit ihren gut 20000 Wohnungen ernsthaft prüfen, ob es Stein und Mörtel wieder selbst in die Hand nimmt.

Anzeige

Auf der To-do-Liste des Landes gehört auch eine radikale LBO-Reform. Innenminister Hans-Joachim Grote, der momentan die Länderbauminister-Konferenz leitet, sollte bei seinen Kollegen dafür werben, auf dem Fundament der LBO eine Bundes-Muster-Bauordnung hochzuziehen. Sie könnte den Wohnungsbau beschleunigen, weil bisher jedes Bundesland nach eigenen Vorschriften werkelt. Effizienter wären Einheitsstandards, natürlich mit einem Anhang für regionale Baukunst wie etwa Reetdachhäuser.

Von Ulf B. Christen

Christian Hiersemenzel 01.05.2019
Florian Hanauer 30.04.2019
Heike Stüben 29.04.2019