Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Ulrich Metschies zu den Amazon-Jobs
Mehr Meinungen Ulrich Metschies zu den Amazon-Jobs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 05.06.2019
Von Ulrich Metschies
Ulrich Metschies kommentiert die Arbeitsbedingungen bei Amazon. Quelle: Ulf Dahl
Borgstedt

Amazon stellt jeden Tag unter Beweis, dass man auch ohne Tarifvertrag ein guter Arbeitgeber sein kann.“ Diesen Satz einer Unternehmenssprecherin darf man getrost in die Tonne für PR-Müll stecken. Amazon ist kein „guter“, sondern ein problematischer Arbeitgeber. Erst jahrelange Streiks haben den Konzern dazu bewegen können, sich beim Stundenlohn am Tarif zu orientieren und auch andere Leistungen zu verbessern.

Doch noch viel problematischer als dieser Arbeitgeber sind wir, die Kunden von Amazon und anderen Online-Versendern, die uns vorgaukeln konnten, es gebe sie wirklich – die „kostenlose Lieferung“. Nein, es gibt sie nicht, auch nicht für die weltweit mehr als 100 Millionen „Amazon-Prime“-Kunden. Zum einen zahlen die eine Abo-Gebühr. Zum anderen ist ein riesiger Logistik-Apparat natürlich nicht zum Nulltarif zu haben. Nur dass am Ende die schwächsten Glieder der Transportkette den Preis unserer Bequemlichkeit zu zahlen haben: die Zusteller.

Schon heute schuften Paketboten unter unwürdigen Bedingungen. Doch deren Lage dürfte sich noch einmal verschärfen, wenn Amazon, so wie es sich abzeichnet, im Geschäft auf der letzten Meile mit eigenen „Zustellpartnern“ den Rahm abschöpft – DHL und andere also nur noch nutzt, um Schweres und Sperriges zuzustellen oder Pakete in den Dörfern zu verteilen.

„Same day delivery“ heißt das Ziel. Bald können vielleicht auch Schleswig-Holsteiner ihre Käufe am Tag der Bestellung in Empfang nehmen. „Kostenlos.“ Wollen wir das?

Kommunen und Eltern sehen bei der Kita-Reform noch Nachbesserungsbedarf. Gleichwohl: Schleswig-Holsteins Familienminister Heiner Garg (FDP) hat mit seiner Mannschaft einen wichtigen Etappensieg errungen, meint Landeshaus-Korrespondent Christian Hiersemenzel.

Christian Hiersemenzel 04.06.2019

Damit hatte wohl kaum jemand gerechnet: Kiel bekommt zwei Decathlons. Das Verhandlungsergebnis von Stadt, Plaza-Verantwortlichen und Decathlon ist eine dicke Überraschung. Ein Kommentar von Niklas Wieczorek.

Niklas Wieczorek 03.06.2019

Die freundliche Begrüßung und die große Zustimmung, die Gesundheitsminister Jens Spahn auf dem Organspendetag in Kiel erhielt, zeigt: Hier macht der CDU-Politiker etwas richtig. Ein Kommentar von Steffen Müller.

Steffen Müller 02.06.2019