Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Meinungen Ulrich Metschies zur HSH Bad Bank
Mehr Meinungen Ulrich Metschies zur HSH Bad Bank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 06.01.2019
Von Ulrich Metschies
Ulrich Metschies kommentiert die Bad Bank der HSH Nordbank. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

In wenigen Wochen bekommt die frisch verkaufte HSH Nordbank ihren neuen Namen. Bei der "Hamburg Commercial Bank" haben die Länder nichts mehr mitzureden, und darüber ist man froh in Hamburg und Kiel. Doch dem Steuerzahler bleibt das unselige Kürzel erhalten, denn die 2016 gegründete Bad Bank der Länder – Auffangbecken für riesige Mengen an faulen Schiffskrediten – trägt den wenig Spirit ausstrahlenden Namen "HSH Portfoliomanagement AöR".

Das hört sich teuer an. Und eine teure Veranstaltung ist die "PM" auch. Sicher: Ohne dieses Rettungskonstrukt in Form einer öffentlichen Anstalt wären bei der HSH längst die Lichter ausgegangen. Doch es ist schon bitter, wenn rund 60 gut bezahlte Spezialisten keine andere Aufgabe haben, als den Schaden infolge verkorkster Kreditengagements der einstigen Landesbank für die öffentlichen Haushalte so gering wie möglich zu halten. Die traurige Bilanz bis heute: ein hoher dreistelliger Millionenverlust.

Die aktuellen Zahlen der Bad Bank der Länder versprechen immerhin Licht am Ende des Tunnels: Dass 2018 erstmals schwarze Zahlen greifbar sind, ist ein Erfolg für das Team des Vorstandsduos Ulrike Helfer und Karl-Hermann Witte. Auch dass der Abbau der Schrottkredite schneller gelingt als ursprünglich gedacht, ist erfreulich.

Doch das sind nur Wasserstandsmeldungen. Der Schlussstrich wird erst in Jahren gezogen. Und noch fährt ein großer Teil Schiffe, die den Ländern als Sicherheiten dienen, gerade einmal die Betriebskosten ein.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Buchhandlung Cordes verschwindet ein weiteres Traditionsgeschäft aus der Kieler Innenstadt. Als Beispiel für den immer wieder diskutierten drohenden Niedergang der Branche taugt dieser Schlussstrich nicht, meint Jürgen Küppers.

Jürgen Küppers 06.01.2019

Zu wenig Grundschüler in Schleswig-Holstein können richtig lesen und schreiben. Immer neue Schriftbilder werden den Weg zur richtigen Rechtschreibung nicht ebnen, meint Jürgen Küppers. Entscheidend sei die Methodik, mit der Schrift vermittelt wird.

Jürgen Küppers 04.01.2019

Das Programm "Landwirte in Not" ist ein Segen, die Hilfe wird nachweislich angenommen. Allerdings: Wo jährlich 200.000 Euro Steuergelder ausgegeben werden, müssen messbare Ergebnisse vorgelegt werden, meint Ulrich Metschies.

Ulrich Metschies 03.01.2019