Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Studium & Beruf Corona-Käufe: Edeka und Rewe suchen Mitarbeiter
Mehr Studium & Beruf Corona-Käufe: Edeka und Rewe suchen Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:26 16.03.2020
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Die Nachfrage nach Lebensmitteln in Deutschland ist nach Auskunft des Handels in den vergangenen Tagen «sprunghaft angestiegen». Die Supermärkte suchen nun nach zusätzlichen Mitarbeitern. Quelle: Oliver Berg/dpa
Anzeige
Köln

Wegen der hohen Nachfrage infolge der Coronavirus-Krise suchen die großen deutschen Supermarktketten händeringend neue Mitarbeiter. "Wer in unseren Märkten jetzt als Aushilfe tätig werden möchte, kann sich unkompliziert bewerben", sagte Rewe-Chef Lionel Souque.

Auch Edeka und Netto forderten Interessenten auf, sich direkt in der nächsten Filialen zu melden. Die Händler hoffen nicht zuletzt auf Studenten, die wegen der Schließung der Universitäten aktuell nichts zu tun haben.

Anzeige

Die Warenversorgung in Deutschland ist nach Angaben der großen Handelsketten trotz gelegentlich leergekaufter Regale weiter gesichert. Deutschlands größter Lebensmittelhändler Rewe betonte, die tägliche Belieferung der Läden mit ausreichend Ware sei gewährleistet. Rewe-Chef Souque betonte: "Unsere Märkte bei Rewe und Penny sind gut versorgt und werden das auch bleiben." Rewe habe bereits in den vergangenen Tagen die Frequenz der Warenbelieferung erhöht. Ähnlich äußerten sich in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur auch Aldi, Real und Kaufland.

Auch bei Warenlieferungen aus dem Ausland gibt es bisher laut Rewe keine Probleme. Die in den vergangenen Tagen verhängten Beschränkungen bezögen sich nur auf den Personen-, nicht auf den Warenverkehr. Die Transportzeiten hätten sich durch die Grenzkontrollen allerdings verlängert. Um mögliche transportbedingte Schwankungen auszugleichen, habe der Konzern den Lagerbestand erhöht. Gleichzeitig verwies der Händler darauf, dass jahreszeitbedingt in Kürze auch wieder die ersten Tomaten und Paprika aus deutscher Produktion in die Märkte kämen.

Der Lebensmittel-Einzelhandel appellierte indes erneut an die Verbraucher, nur so viel einzukaufen, wie es der unmittelbare Bedarf erfordert. "Bitte seht von Hamsterkäufen ab", rief der Sprecher des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels, Christian Böttcher, die Verbraucher auf. "Damit leisten wir alle einen Beitrag, dass alle was bekommen."

dpa

Wer seinen Job verliert, ist auf staatliche Hilfe angewiesen. Um Antragstellern und Beziehern in Zeiten von Corona den Gang zum Amt jedoch zu ersparen, verzichtet die Bundesagentur für Arbeit die persönliche Vorsprache.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.03.2020

Millionen berufstätige Eltern müssen aufgrund der Corona-Einschränkungen ihre Kinder betreuen. Kann der Arbeitgeber sie zwingen, weiter zu arbeiten? Die wichtigsten rechtlichen Regeln.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.03.2020

Wer befördert wird, hat Grund zum Feiern. Doch auf dem Weg vom Kollegen zur Führungskraft lauern Fallstricke: Freunde werden zu Mitarbeitern, beim Mittagessen ist man plötzlich Außenseiter.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.03.2020