Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Studium & Beruf Die Chronologie deines Lebens
Mehr Studium & Beruf Die Chronologie deines Lebens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 09.02.2016
Anzeige

Do‘s

  • Persönliche Daten
    Name, Geburtstag und –ort, Anschrift, Familienstand. Und alle weiteren Basics über dich sind hier aufzuzählen.
  • Beruflicher Werdegang
    Hier solltest du deine vorherigen beruflichen Stationen, Praktika und relevante Studentenjobs nennen.
  • Ausbildung
    Ob Studium, Ausbildung oder Schulabschluss. Ebenfalls Auslandssemester sind hier sehr gut zu nennen. Möglicherweise auch Wehr- oder Ersatzdienst kann hier von Interesse da.
  • Besondere Qualifikationen
    Hier kannst du mit allem glänzen was dich auszeichnet. Sei es besondere Sprachkenntnisse, spezielle Computer- oder Designkenntnisse oder andere Weiterbildungen.
  • Angestrebte Position
    Dies ist ein Tipp der für mutige Bewerber eine gute Möglichkeit sein kann sich von anderen Bewerbern abzuheben. Diese Zeile am Besten direkt unter die persönlichen Daten. Wichtig ist dann, dass die folgenden Daten dieses Selbstvertrauen rechtfertigen.

Do’nts

Anzeige
  • Lücken im Lebenslauf
    Seit ehrlich in eurem Lebenslauf und wenn du mal ein halbes Jahr nichts gemacht hast, verkaufe es als berufliche Findungsphase. Allemal besser als versuchen es zu verheimlichen.
  • Persönliche Kommentare
    Der Lebenslauf ist eine sachliche Aufzählung deiner Daten und Qualifikationen. Zeit für persönliche Anmerkungen bleibt dir im möglichen Gespräch immer noch.
  • Familieninformationen
    Es geht hier um dich und nicht deine Eltern. Sollte du Vitamin B für deine Einstellung nutzen, werden die das schon wissen, ohne dass du es erneut erwähnst.
  • Gehaltsvorstellung
    Wenn diese gefordert sind gehören diese in Anschreiben und nicht in den Lebenslauf.
  • Religiöse/politische Einstellungen
    Solange sie nicht in irgendeine Weise extrem sind, haben die nichts im Lebenslauf verloren. Sie sind bezüglich deiner beruflichen Qualifikation auch einfach nicht von Interesse.

„Wer die Form zerstört, beschädigt auch den Inhalt.“  Herbert von Karajan

09.02.2016
09.02.2016
09.02.2016