Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Digital Google-Doodle am 12. Mai: südafrikanischer Dichter Mazisi Kunene geehrt
Nachrichten Digital

Google Doodle am 12. Mai: Südafrikanischer Dichter Mazisi Kunene geehrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 12.05.2022
Mazisi Kunene war ein südafrikanischer Dichter und Bürgerrechtler, der gegen die Rassentrennung in Südafrika kämpfte.
Mazisi Kunene war ein südafrikanischer Dichter und Bürgerrechtler, der gegen die Rassentrennung in Südafrika kämpfte. Quelle: Google (Sceenshot)
Anzeige

Er machte sich als Bürgerrechtler einen Namen und kämpfte mit der Kraft seiner Worte gegen die Rassentrennung: Der südafrikanische Dichter Mazisi Kunene. An diesem Tag hätte er seinen 92. Geburtstag gefeiert – und zu seinen Ehren zeigt das Google-Doodle des 12. Mai 2022 ihn bei seiner Arbeit. Im Mittelpunkt des Bildes steht Kunene, der mit Tinte auf einer Schriftrolle einen Text verfasst.

Immer wieder nutzt die Suchmaschine das Logo auf der Startseite, genannt Doodle, um seine Nutzerinnen und Nutzer auf Gedenktage, Jubiläen, besondere Personen oder Ereignisse hinzuweisen.

Mehr zum Thema

Grafiken auf der Google-Homepage – Wie ein Doodle entsteht

Surfen für den guten Zweck: fünf nachhaltige Google-Alternativen

Sieben unbekannte Google-Maps-Tricks

Wer ist Mazisi Kunene?

Mazisi Kunene wurde am 12. Mai 1930 in Durban im Osten Südafrikas geboren. Heute trägt die Provinz den Namen KwaZulu-Natal. Er besuchte dort die High School und zeigte dort bereits im jungen Alter sein Talent fürs Schreiben. Schon mit elf Jahren wurden seine Schriften in lokalen Zeitungen abgedruckt. Nach seinem Schulabschluss studierte Kunene an der Universität in Natal die Literatur und Kultur des Zulu-Volkes.

Kunene kämpfte schon während seines Studiums gegen das Apartheid-Regime und damit gegen die Rassentrennung in Südafrika mit seinen Gedichten. Jedoch unterdrückte die Regierung Südafrikas jegliche Widerstandsbewegungen und verbannte auch Kunene, der daraufhin nach England flüchtete. In Großbritannien verfasste er als Anti-Apartheid-Aktivist viele bedeutende literarische Werke, beispielsweise „The Ancestors and the Sacred Mountain“.

1964 wurde von der UNO zum Vertreter des African National Congress ernannt, elf Jahre später war er als Professor für afrikanische Sprachen und Literatur an der University of California in Los Angeles tätig. Dort blieb er 17 Jahre, ehe er 1993 in seine Heimat Südafrika zurückkehrte. Der Dichter starb 2006 in seinem Geburtsort Durban an Krebs, doch seine Werke leben weiter. Kunene wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Titel Unesco Poet Laureate der arabischen und afrikanischen Länder. Er war der erste, der mit diesem Titel geehrt wurde.

Mehr zum Thema

Die Ware Zucker: Macht uns die Nahrungsmittelindustrie süchtig und dick?

Warum wir eine Medizin für alle Geschlechter brauchen

Hepatitis C: Krankheit, Symptome, Schutz

Was sind Google Doodles?

Nicht jede und jeder kennt ihren Namen, aber so gut wie alle Internetnutzerinnen und -nutzer haben sie schon einmal gesehen: die Google Doodles. Dabei handelt es sich um Grafiken, die auf der Startseite von Google und in den Suchergebnis-Listen oben links stehen können. Oftmals stellen sie das Google-Logo dar, das mit verschiedenen Extras oder Effekten erweitert wird. Häufig löst ein Klick auf die Grafik sogar eine Animation oder gar ein interaktives Spiel aus.

Mehr zum Thema

Besser googeln: Mit diesen Tipps finden Sie im Internet schneller, was Sie suchen

Datenschützer: Google plant „alles ablehnen“-Button für Cookie-Banner

Ergänzung zu Google Maps & Co: Neue Autobahn-App des Bundes verfügbar

Grundsätzlich werden Google Doodles immer zu einem bestimmten Ereignis erstellt – ob Muttertag, Fußball-WM, Feiertag oder Gedenktag einer bekannten Persönlichkeit. So erinnern sie einerseits an ein besonderes Ereignis, bieten darüber hinaus aber auch weiterführende Informationen an. Denn durch einen weiteren Klick gelangen Nutzerinnen und Nutzer direkt zu einer automatischen Suchanfrage, die den Hintergrund des Doodles genauer erklärt.

Erstellt werden sie von den Doodlern, einem speziellen Team von Künstlerinnen und Künstlern bei Google, das aus Grafikern und Illustratorinnen besteht. Manchmal lädt Google noch Gastdesignerinnen oder -designer ein, die Doodles für die Google-Startseite zu gestalten.

Ist das Google Doodle weltweit gleich?

Nein, die Google Doodles unterscheiden sich teilweise international voneinander oder werden nur in bestimmten Regionen und Ländern ausgespielt. Nationalfeiertage werden beispielsweise nur in dem jeweiligen Land ausgespielt, etwa der Königstag am 27. April in den Niederlanden oder der gleichzeitig stattfindende Freiheitstag in Südafrika. Das Doodle mit dem Arzt Tôn Thất Tùng vom 10. Mai 2022 wird außer in Deutschland noch auf der Google-Startseite in Vietnam gezeigt.

International wichtige Gedenktage, Feiertage oder sonstige spannende Ereignisse wie der Tag der Erde oder das erste Bild eines schwarzen Lochs werden hingegen international ausgespielt.

RND/bk/do/pf