Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg 22-Jähriger zückt Messer in Metronom
Nachrichten Hamburg 22-Jähriger zückt Messer in Metronom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:40 24.07.2016
Ein 22-Jähriger hat in einem Metronom auf der Strecke zwischen Hamburg und Bremen ein Messer gezückt und Fahrgäste bedroht. Quelle: Imke Schröder
Sottrum/Ottersberg

Sie fühlten sich den Angaben zufolge an die Vorfälle in Würzburg und München erinnert. Menschen wurden nicht verletzt. Der junge Mann war zuvor bei einer Fahrkartenkontrolle in Höhe Sottrum (Kreis Rotenburg) durch sein aggressives Verhalten aufgefallen. Der Zugbegleiter setzte ihn daraufhin in ein abgetrenntes Abteil und verschloss die Türen, so dass der 22-Jährige nicht mehr hinaus konnte. Bei der Ankunft am Sottrumer Bahnhof gelang es ihm jedoch, das Abteil zu verlassen. Er wechselte den Waggon, zückte ein Messer und begann, auf Mitreisende loszugehen. Dabei versuchte er, einer 20-Jährigen in den Hals und einer 19-Jährigen in den Rücken zu stechen - verletzt wurde jedoch niemand.

Am nächsten Bahnhof verließen viele Fahrgäste den Zug in Panik. Auch der 22-Jährige stieg aus, bedrohte noch einige weitere Fahrgäste auf dem Bahnsteig und verschwand. Die Reisenden alarmierten die Polizei, die den Täter trotz einer Sofortfahndung nicht ausfindig machen konnte. In den frühen Morgenstunden stellte sich der Mann selbst - er wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei geht davon aus, dass er unter psychischen Erkrankungen leidet und zum Zeitpunkt der Tat betrunken war. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hamburg 31-Jähriger stellt sich - Leiche in Hochhaus gefunden

Nach dem Fund einer Leiche mit Stichwunden in einer Wohnung in Hamburg Neugraben-Fischbek hat sich ein 31-Jähriger der Polizei gestellt. Der Tatverdächtige meldete sich am Samstagnachmittag kurz nach dem Fund bei der Polizei, wie aus einer Pressemitteilung vom Sonntag hervorging.

24.07.2016

Bei der Travemünder Woche sieht sich die Polizei auch nach dem Münchner Amoklauf gut aufgestellt. Das Sicherheitskonzept sei über die Jahre immer wieder angepasst und verbessert worden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.07.2016

Eine Gruppe von Freizeit-Paläontologen hat in einer Kiesgrube in Groß Pampau Skelettteile einer nach ihren Schätzungen elf Millionen Jahre alten Robbe ausgegraben.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.07.2016