Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg 2500 Strohballen in Brand: Löscharbeiten dauerten bis Freitagabend
Nachrichten Hamburg 2500 Strohballen in Brand: Löscharbeiten dauerten bis Freitagabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 26.09.2014
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Hamburg

Rund 230 Feuerwehrmänner versuchten mit Baggern und Schrottscheren, die Außenwände der Scheune abzutragen. Zusätzlich brachten die Einsatzkräfte 2500 Strohbälle aus dem abgebrannten Gebäude. Noch am Abend waren 50 Einsatzkräfte mit den letzten Löscharbeiten beschäftigt. "Die Löscharbeiten sind sehr kompliziert, da die Strohballen mit Baggern nach und nach aus der Halle geholt werden müssen, um sie dann draußen ablöschen zu können", sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Wie die Polizei mitteilte, stand die Brandursache zunächst nicht fest. Auch zur Schadenshöhe konnte sie keine Angaben machen. Neben der Scheune wurde eine Photovoltaikanlage am Dach des Gebäudes zerstört. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt und wurde wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt.

dpa

Eine 72-jährige Autofahrerin hat in Friedrichsholm bei einem Unfall einen Mann getötet, der ihr helfen wollte. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte ein 48-Jähriger der Seniorin helfen wollen, an einem parkenden Fahrzeug vorbeizufahren.

Deutsche Presse-Agentur dpa 26.09.2014

Das Hamburger Landgericht hat sich gegen eine Entlassung des Vaters der getöteten dreijährigen Yagmur aus der Untersuchungshaft entschieden. Das bestätigte ein Gerichtssprecher am Freitag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 26.09.2014

Trotz des neugestarteten Bürgerdialogs sorgen die Planungen für die Y-Trasse der Deutschen Bahn weiter für Streit. Knapp 1000 Menschen beteiligten sich am Donnerstagabend in Uelzen an einer Protestkundgebung an der Stadthalle, wo die Bahn verschiedene Trassenvarianten zur Diskussion stellte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 26.09.2014