Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg 40-Jähriger nach schweren Brandverletzungen in Lebensgefahr
Nachrichten Hamburg 40-Jähriger nach schweren Brandverletzungen in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.05.2011
Mölln

Mölln- Ein Mann ist am Dienstagmorgen bei einem Wohnhausbrand in Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg) lebensgefährlich verletzt worden. Der 40-Jährige habe noch aus dem brennenden Haus rennen können, sei dann aber zusammengebrochen, berichtete die Polizei. Er wurde mit schwersten Brandverletzungen in eine Spezialklinik gebracht. Ein 72 Jahre alter Nachbar musste wegen Atemnot im Krankenhaus behandelt werden. Drei Frauen hatten gegen 2.30 Uhr einen lauten Knall gehört und gesehen, wie Funken aus dem Anbau des Einfamilienhauses stoben. Der Anbau und eine Garage brannten völlig aus. Die Polizei schätzte den Schaden auf 75 000 Euro.

Der Bericht der unabhängigen Kommission über die seemännische Basisausbildung und damit indirekt über die Zukunft des Marine-Segelschulschiffs „Gorch Fock“ soll bis Ende Juli vorliegen.

10.05.2011

Auch nach dem jüngsten Urteil des Bundesverfassungsgerichts werden gefährliche Straftäter in Schleswig-Holstein vorerst in Sicherungsverwahrung bleiben. Derzeit gebe es im Norden elf Sicherungsverwahrte, die alle in Lübeck untergebracht seien, sagte Justizstaatssekretär Michael Dölp am Dienstag in Kiel.

10.05.2011

Dreister Diebstahl in Tarp: Unbekannte haben Kindern der evangelischen Kindertagesstätte Clausenplatz das Frühstücks- und Mittagsgeld gestohlen. Rund 1000 Euro nahmen die Diebe mit.

09.05.2011