Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Zwei Unfälle bremsen Berufsverkehr aus
Nachrichten Hamburg

A1 bei Hamburg: Zwei Unfälle bremsen Berufsverkehr aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 07.07.2020
Gleich zwei Unfälle auf der Autobahn 1 bei Hamburg-Harburg haben am Dienstag den morgendlichen Berufsverkehr ausgebremst. (Symbolbild)
Gleich zwei Unfälle auf der Autobahn 1 bei Hamburg-Harburg haben am Dienstag den morgendlichen Berufsverkehr ausgebremst. (Symbolbild) Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Hamburg

Zwischen dem Maschener Kreuz und Hamburg-Harburg mussten Autofahrer deshalb zeitweise bis zu 20 Minuten mehr Zeit mitbringen. In der Spitze habe sich der Verkehr nach dem ersten Unfall auf bis zu zwölf Kilometern gestaut, sagte ein Polizeisprecher in Hamburg. Auch die Ausweichstrecken waren deshalb voll. Auf der A7 in Richtung Elbtunnel hatte sich der Berufsverkehr zudem bereits wegen der planmäßigen Sperrung einer Röhre angestaut.

Ersten Erkenntnissen zufolge waren auf Höhe der Auffahrt Harburg gegen 6.40 Uhr ein Lastwagen und ein Auto zusammengestoßen. Wie es zu dem Unfall kam und wer ihn verursacht hatte, war zunächst unklar. Durch den Unfall ist der Autofahrer der Polizei zufolge leicht verletzt worden.

Kurz nachdem der Verkehr auf der Strecke wieder fließen konnte, war es nach 9.00 Uhr nur etwa einen Kilometer südlicher zu dem zweiten Unfall gekommen. Ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei zufolge war ein Lastwagenfahrer auf ein Auto aufgefahren, das deshalb auf das Fahrzeug davor geschoben wurde. Bei dem Unfall sei der Unfallverursacher leicht verletzt worden. Es musste erneut ein Fahrstreifen Richtung Norden gesperrt werden.

Weitere Nachrichten aus Hamburg lesen Sie hier.

Von RND/dpa