Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Auf den Spuren der Currywurst
Nachrichten Hamburg Auf den Spuren der Currywurst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 18.04.2015
Von Paul Wagner
Maximilian Bruhn von „Extrawürste 56“ mit einer Portion Currywurst. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

In den vergangenen Monaten hatten sich die beiden Nordlichter Carsten Dethlefs und Andrea Henkel auf den Weg gemacht, landesweit 30 Restaurants sowie Imbisse besucht und einen „Currywurstführer Schleswig-Holstein“ geschrieben. Untertitel: „Die Wurst zwischen den Meeren.“

 Entstanden ist auf knapp 90 Seiten eine sehr individuelle Herangehensweise an ein Thema, welches vor allem eines ist: Geschmackssache. Gleich zwei Portionen testeten Carsten Dethlefs und Andrea Henkel in der Landeshauptstadt Kiel. Unter anderem im „Extrawürste 56“ in der Holtenauer Straße. Das Fazit der Tester: „Die Tatsache, dass die Würste aus feinheimischer, regionaler Erzeugung stammen, ist absolut zu begrüßen.“ Allerdings seien die Portionen für ihren Preis vergleichsweise klein ausgefallen.

 Fest stehe, dass die Currywurst landesweit in ganz unterschiedlichen Geschmacksrichtungen angeboten wird. Ungesichert ist hingegen die eigentliche Entstehungsgeschichte der Currywurst. Im Buch werden zwei Varianten vorgestellt – eine aus Berlin, eine aus Hamburg. Die Autoren halten beide Varianten für möglich, tendieren jedoch aus nordischer Verbundenheit eher zur Hamburger Geschichte. Mehr als 2000 Freunde haben sie mit ihrer landesweiten Testaktion auf Facebook bereits zusammen bekommen, hatten Auftritte im Radio und im Regionalfernsehen.

 Eine Fortsetzung ihres Projektes schließen die Tester nicht aus. Im Buch heißt es: „Die Currywurstforschung geht weiter.“

 „Currywurstführer Schleswig-Holstein“, Verlag tredition, 9,99 Euro, ISBN: 978-3-7323-3192-5

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!