Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Auto überschlägt sich auf A7 in Hamburg
Nachrichten Hamburg Auto überschlägt sich auf A7 in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 10.05.2020
Vier Männer sind bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 im Hamburger Süden teils schwer verletzt worden. Quelle: Jonas Walzberg/dpa
Anzeige
Hamburg

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 im Süden Hamburgs sind vier Männer teils lebensgefährlich verletzt worden. Kurz vor dem Kreuz Süd/West hatte ein 63 Jahre alter Mann am Sonnabendmorgen mit seinem Wagen einen Kleinbus mit Anhänger ordnungswidrig rechts überholt und war beim Einscheren nach links mit diesem kollidiert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Dabei habe sich das Auto des 63-Jährigen überschlagen und sei auf dem Dach gegen die Leitplanke gerutscht. Der Fahrer erlitt den Angaben zufolge schwerste Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Mann schwebe in Lebensgefahr.

Anzeige

Der 42 Jahre alte Fahrer des Kleinbusses sowie dessen Mitfahrer im Alter von 35 und 40 Jahren wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt und ebenfalls in Krankenhäuser gebracht. Der Kleinbus war durch die Kollision mit dem Auto ins Schleudern geraten und ebenfalls gegen die Leitplanke geprallt.

Nach Angaben der Polizei war die Autobahn 7 für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme gesperrt. Zur Unfallrekonstruktion seien ein Sachverständiger hinzugezogen und ein 3D-Laserscanner eingesetzt worden.

Weitere Nachrichten aus Hamburg lesen Sie hier.

Von RND/lno

09.05.2020
08.05.2020
08.05.2020
Anzeige