Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Meerforelle in Alster gefangen
Nachrichten Hamburg Meerforelle in Alster gefangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 02.12.2019
Frank Schlichting vom Angelverein "Alster" hält eine rund 55 Zentimeter lange Meerforelle, die er bei einer sogenannten Kontrollbefischung in der Alster bei Duvenstedt gefangen hat, in den Händen. Quelle: Robin Giesler/dpa
Hamburg

"Die Meerforelle muss den Weg in die Nordsee und wieder zurück geschafft haben. Dass dieser komplexe Reproduktionszyklus nun geglückt zu seien scheint, ist eine Sensation", sagte Frank Schlichting vom Angelverein "Alster", der den 55 Zentimeter langen Fisch am 29. November fing.

Schlichting setzt mit seinem Verein nach eigenen Angaben seit zehn Jahren jährlich 25.000 Brütlingen in Nebenbächen der Alster aus, um die Meerforelle hier wieder zu etablieren. Er gehe davon aus, dass nur zwischen 25 bis 250 ausgewachsene Fische die anstrengende Reise zurück schaffen würden. Von denen sei bisher aber noch nie eine gesehen worden. Zuletzt war die Meerforelle laut Wolfram Hammer vom BUND-Projekt "Lebendige Alster" Anfang des 20. Jahrhundert in der Alster gefangen worden.

Weitere Nachrichten aus Hamburg lesen Sie hier.

Von RND/dpa

Bei einem Verkehrsunfall mit drei Autos und einem Lastwagen sind auf der Autobahn 1 vier Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Die Autobahn musste in Richtung Süden Stunden gesperrt werden.

02.12.2019

Das Urteil ist gesprochen: Das Gericht in Hamburg ist sich sicher, dass ein 75-Jähriger in Hamburg-Rissen eine 91-Jährige mit einem Kissen erstickt hat. Am Tattag sei der vermeintliche Freund vormittags zu ihr gekommen. Besonders heimtückisch, so das Gericht.

02.12.2019

Auf der A7 im Nordwesten Hamburgs rollt der Verkehr seit vergangenem Jahr durch einen Lärmschutztunnel. Bislang müssen sich die Autofahrer eine Röhre im Gegenverkehr teilen. Jetzt steht die komplette Inbetriebnahme des Tunnels an – nach zwei Vollsperrungen im Dezember.

01.12.2019