Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Ostseegefühl am Ufer des Selenter Sees
Nachrichten Hamburg Ostseegefühl am Ufer des Selenter Sees
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 29.07.2013
Von Jessica Bunjes
Katrin und Jill Biesold schätzen das Badeparadies. Quelle: jem
Selent

Die achtjährige Jill Biesold und ihre Mutter Katrin schlendern am klaren Wasser des zweitgrößten Sees in Schleswig-Holstein entlang, testen Wassertemperatur und neue Spielgeräte. Urteil: „Wasser lau, Wipp-Fisch, Wasserpumpe, Kletter-Aal und Hangrutsche top.“ Die beiden Selenterinnen sind begeistert: „Toll – es geht flach ins Wasser, ein kleiner Sandstrand vermittelt fast Ostseegefühl nur ohne Windböen und die große Rasenfläche bietet genügend Platz für Ballspiele“, findet Katrin Biesold. Letzteres ist für Fußballfan Jill ein echtes Lockmittel. Auch die Schwenkpumpe und die Hangrutsche aus dem großen Maul eines Aals heraus – der große Kletter-Erdhügel hat die Form des Riesenfisches – sieht man nicht alle Tage.

 Auf der anderen Seite der Badestelle ragt ein hölzerner Steg mit kleiner Aussichtsplattform ins Wasser, von dem man über eine Treppe bequem in den See klettern kann. Eine auch für Menschen mit Handicap gut erreichbare Außendusche und ein barrierefreier Zugang zum See laden zum Baden ein. Die sanitären Anlagen und ein behindertengerechtes WC sind auf dem neuesten Stand.

 „Die Selenter Badestelle wurde vor 40 Jahren geschaffen und war im Laufe der Jahrzehnte in die Jahre gekommen“, erzählt Amtsleiter Manfred Krumbeck. Wie schon die Gemeinde Köhn am gegenüberliegenden Seeufer, die ihre Badestelle in Pülsen vor fünf Jahren mit Hilfe von Fördergeldern zu einer touristischen Anlaufstelle ausbaute, hat man sich auch in Selent – und in der Nachbargemeinde Martensrade – Gedanken gemacht und die Badestelle auf Vordermann gebracht: 2009, im Rahmen der Aktivregion Ostseeküste, sprang die Gemeinde auf den Zug der Spielerlebniswelten auf.

 „Als Leuchtturmprojekt wurden besondere Anziehungspunkte für Familien mit Kindern errichtet. Selent war unter dem Arbeitstitel Große und kleine Fische dabei“, so Krummbeck. Im vergangenen Jahr wurde mit der Rundumerneuerung begonnen, eine Strandloge mit Kiosk und Ausstellungsraum gebaut. Jetzt gibt es bei Petra Hagedorn täglich ab 11 Uhr Snacks vom Eis bis zum Schnitzel mit Pommes. An den Exponaten im Ausstellungsraum wird noch gefeilt, hier sollen demnächst Infos zum Lebensraum Selenter See zu finden sein.

 Zu erreichen ist die Badestelle bequem per Auto, ein kostenloser Parkplatz endet genau an der Strandloge. Hunde müssen draußen bleiben. Grillen ist nicht verboten, sofern die Überreste entfernt werden. Manchmal übernachten auch Jugendliche am Strand.

 Das hat der Junge mit dem Kescher, Max Gottschalk, zwar nicht vor. Dennoch hat der zwölfjährige Urlauber aus Groß Milzow bei Neubrandenburg Selent zu seiner Lieblingsbadestelle auserkoren: „Ist nett und ruhig hier.“ Wenn es nach Selents Bürgermeisterin Antje Josten geht, soll es mit der Ruhe bald vorbei sein: Ab August finden hier monatliche Strandabende mit Spielen, Singen und Geselligkeit statt.