Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Feuer zerstört Kita in Hamburg – Keine Anzeichen für Brandstiftung
Nachrichten Hamburg Feuer zerstört Kita in Hamburg – Keine Anzeichen für Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:43 04.03.2020
Feuerwehrleute versuchen einen Brand in einer Kindertagesstätte im Hamburger Stadtteil Farmsen-Berne zu löschen. Quelle: Jonas Walzberg/dpa
Anzeige
Hamburg

Großbrand in Hamburg: Ein Feuer hat in der Nacht zum Mittwoch eine Kindertagesstätte im Stadtteil Farmsen-Berne zerstört. Kurz vor Mitternacht sei die Feuerwehr zu dem Dachstuhlbrand gerufen worden, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Nach Angaben der Feuerwehr bestand die Fassade der zweigeschossigen Kita vollständig aus Holz, und das Dach stürzte ein, was die Löscharbeiten erschwerte. Zeitweise waren rund 60 Einsatzkräfte vor Ort. Die Brandursache war zunächst unklar.

Keine Anzeichen für Brandstiftung

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Es lägen zunächst keine Anzeichen für eine Brandstiftung vor, sagte ein Sprecher.

Eine Spezialfirma begann am Mittwoch, das einsturzgefährdete Gebäude neben einer Rudolf-Steiner-Schule abzutragen. Etwa 30 Feuerwehrleute waren mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Lesen Sie auch:

Von RND/dpa

Hamburg Kein Coronavirus-Befund "Aidaaura" kann Reise fortsetzen

Die "Aidaaura" legte am Sonnabend in Hamburg ab - und musste gleich im ersten Hafen der Nordkap-Kreuzfahrt einen längeren Stopp einlegen. An Bord wurden zwei Passagiere auf das Coronavirus getestet. Jetzt liegen die Untersuchungsergebnisse vor, das Schiff kann die Reise fortsetzen.

Frank Behling 03.03.2020

Normalerweise soll die Polizei Drogen in Gefängnissen aufspüren. In diesem Fall ging es andersherum: Ein Beamter vergaß Heroin im Hamburger Knast Fuhlsbüttel. Seitdem sind die Drogen verschwunden.

Heike Stüben 02.03.2020

In der Hansestadt gibt es neben dem Arzt aus Henstedt-Ulzburg einen zweiten Coronavirus-Fall: Eine Frau, die aus Teheran eingereist war, ist infiziert. Beide Betroffene befinden sich in häuslicher Isolation.

 
29.02.2020