Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Gewitter zum 829. Hafen-Geburtstag?
Nachrichten Hamburg Gewitter zum 829. Hafen-Geburtstag?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 09.05.2018
Foto: Am Donnerstag beginnt der Hafengeburtstag in Hamburg.
Am Donnerstag beginnt der Hafengeburtstag in Hamburg. Quelle: Malte Christians
Anzeige
Hamburg

Große Schiffsparaden, Feuerwerk und viele Konzerte: Mit einem prall gefüllten Programm geht der Hamburger Hafengeburtstag am Donnerstag in seine 829. Auflage. Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) wird um 16.30 Uhr mit dem traditionellen Läuten der Schiffsglocke der „Rickmer Rickmers“ das größte Hafenfest der Welt eröffnen. Diesjähriges Partnerland ist Südafrika. Insgesamt sind mehr als 200 Programmpunkte vorgesehen.

Zum Auftakt sollte der Bürgermeister besser eine Regenjacke im Gepäck haben: Der Donnerstag startet laut Deutschem Wetterdienst zwar zunächst heiter, am Vormittag könnten die Wolken jedoch rasch dichter werden. Gegen Mittag soll es dann mit hoher Wahrscheinlichkeit Gewitter geben und auch bis zum Abend ist mit Regen und Windböen zu rechnen.

Hafengeburtstag einen Tag länger als sonst

Ob bis Sonntag dann ein neuer Besucherrekord aufgestellt wird, ist daher ungewiss. Es könnten deutlich mehr als die üblichen rund eine Million Besucher kommen, da der diesjährige Hafengurtstag wegen Himmelfahrt einen Tag länger als sonst dauert. Der Rest des Wochenendes soll zwar kühler, aber deutlich freundlicher werden. Weitere Programmhöhepunkte sind das Schlepperballett am Samstag und die Auslaufparade am Sonntag.

Auftakt-Highlight ist wie immer die große Einlaufparade nach dem Glockenschlag. Von Bord der „Rickmer Rickmers“ sollen die anderen Schiffe mit drei Böllerschüssen begrüßt werden. Die Führung der Parade soll die Fregatte „Augsburg“ übernehmen. Insgesamt werden zu der Parade mehr als 100 Schiffe und Gefährte erwartet.

Konzert in der Elbphilharmonie zum Hafengeburtstag

„Alles, was maritim vertreten ist an Fahrzeugen, haben wir während des Hafengeburtstags gebündelt hier“, sagte der stellvertretende Hafenkapitän Andreas Brummermann. Erstmals soll auch ein Konzert in der Elbphilharmonie Teil des Spektakels sein.

Die Veranstalter empfehlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad anzureisen. Der HVV werde wie im vergangenen Jahr bis in die Nacht längere Züge im Einsatz haben und Sonderfahrten anbieten.

Die Geburtsstunde des Hafens geht auf einen Freibrief von Kaiser Friedrich Barbarossa zurück: Am 7. Mai 1189 gewährte er Schiffen auf der Elbe von Hamburg bis zur Nordsee Zollfreiheit.

Von dpa

Hamburg Tatverdächtiger gestellt - Festnahme: Milch in Kaufhaus vergiftet
08.05.2018
06.05.2018
06.05.2018