Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Helgoland-Katamaran ist gut gebucht
Nachrichten Hamburg Helgoland-Katamaran ist gut gebucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 28.07.2018
Vor drei Monaten fuhr der neue Katamaran "Halunder Jet" zum ersten Mal von Hamburg über Cuxhaven nach Helgoland. Die Reederei zieht eine positive Bilanz - auch für Fahrten mit starkem Wellengang. Quelle: Bodo Marks/dpa
Anzeige
Hamburg/Helgoland

Es sei davon auszugehen, dass das Schiff bis Ende Juli rund 52.800 Passagiere auf die Insel befördert haben wird, sagte die Geschäftsführerin der Flensburger FRS Helgoline, Birte Dettmers, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. "Die Zahlen liegen damit leicht über unseren ambitionierten Erwartungen." Die Auslastung betrage im Schnitt 85 Prozent.

Bislang habe es nur vier Ausfalltage gegeben: In der Anfangszeit aufgrund eines Softwarefehlers, einmal wegen Testfahrten im Hamburger Hafen und zweimal wegen schlechten Wetters. Die Technik arbeite einwandfrei, erklärte Dettmers. Das Sommerwetter sei bislang so gut gewesen, dass es nur in wenigen Fällen stärkeren Wellengang gab. Danach hätten die Gäste berichtet, dass der neue "Halunder Jet" im Vergleich zu seinem gleichnamigen Vorgänger viel ruhiger im Wasser liege.

Anzeige

Jeden Tag nahezu ausgebucht

Hohe Temperaturen und Ferienzeit zogen besonders viele Besucher auf Deutschlands einzige Hochseeinsel: "In den vergangenen Wochen waren wir jeden Tag nahezu ausgebucht", sagte Dettmers. Den größten Zuwachs gab es bei den Passagieren ab Hamburg und Wedel. Bis Anfang November geht es täglich von Hamburg über Cuxhaven nach Helgoland. Einen Zwischenstopp in Wedel gibt es nur dienstags und donnerstags nicht.

Das neue, 17 Millionen Euro teure Schiff wurde von der australischen Werft Austal auf den Philippinen gebaut und ist seit 28. April im Einsatz. Mit gut 56 Metern ist der Katamaran vier Meter länger als der alte «Halunder Jet». Es können laut Reederei rund 680 Passagiere an Bord. Das sind knapp 100 Personen mehr als auf der alten Fähre. Die Freideckflächen auf dem Neubau sind viel größer. Die Reisegeschwindigkeit blieb im Vergleich zum Vorgänger mit 35 Knoten (knapp 65 Kilometer/Stunde) ungefähr gleich.

Von dpa

Hamburg Niedrigwasser im Norden - Kaum noch Schiffe auf der Elbe
28.07.2018
Hamburg Blaualgen in Hamburg - Schwimmen beim Ironman abgesagt
27.07.2018
27.07.2018