Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Alsterschwäne kommen ins Winterquartier
Nachrichten Hamburg Alsterschwäne kommen ins Winterquartier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 20.11.2018
Die Alsterschwäne sind vor der Rathausschleuse zusammengetrieben. Die Tiere kommen am 20. November in ihr Winterquartier.  Quelle: Axel Heimken/dpa
Anzeige
Hamburg

Für Hamburgs Alsterschwäne heißt es am Dienstag wieder Quartierwechsel. Schwanenvater Olaf Nieß will seine Schützlinge vom Boot aus auf der Alster einfangen und zum Eppendorfer Mühlenteich, dem Stammquartier zum Überwintern, bringen.

"Dieses Jahr sind wir etwas später dran als sonst", hatte der Pflegevater schon mitgeteilt. Grund sei die warme Witterung gewesen. Der Mühlenteich kann bei kalter Witterung durch Pumpen eisfrei gehalten werden. Von April nächsten Jahres an sollen die 120 Tiere dann in ihre angestammten Reviere zurückkehren.

Anzeige

Manche der Alsterschwäne mussten im Hochsommer bei über 30 Grad notgedrungen schon eine Stippvisite an den Mühlenteich machen. Weil zunächst vier Tiere tot gefunden worden waren, fing der Revierjagdmeister 39 Schwäne an der Rathausschleuse ein und brachte sie nach Eppendorf.

Tiere starben an Darmentzündung

Die Zahl der toten Tiere erhöhte sich dann sogar auf 15.

Als Ersatz kamen 13 Artgenossen aus dem Saarland neu hinzu.

Die verendeten Tiere starben den Angaben zufolge an einer Darmentzündung, die durch giftige Bakterien ausgelöst wurde. Die Giftstoffe, sogenannte Clostridium-Bakterien, entstehen durch sich zersetzende Algen und bilden sich bei langanhaltender Hitze.

Von RND/dpa

19.11.2018
18.11.2018