Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Hamburg: Nachbarn im Streit getötet – Täter stellt sich direkt im Gefängnis
Nachrichten Hamburg

Hamburg: Nachbarn im Streit getötet – Täter stellt sich direkt im Gefängnis

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 04.05.2022
Eine Zellentür in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Fuhlsbüttel in Hamburg.
Eine Zellentür in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Fuhlsbüttel in Hamburg. Quelle: Fabian Bimmer/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Hamburg

Er soll seinen Nachbarn im Streit getötet haben: Ein 60-jähriger Mann hat sich am Dienstag bei der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel gestellt. Das berichtet die Polizei am Mittwoch. Die Mordkommission hat die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, übernommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen verständigte eine Mitarbeiterin eines Pflegedienstes die Rettungskräfte, nachdem sie den 66-jährigen Nachbarn leblos in seiner Wohnung gefunden hatte. Die Notfallsanitäter konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen, der mehrere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers aufwies.

Mann stellt sich bei der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel

Am Dienstagabend stellte sich der Tatverdächtige bei der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel und räumte ein, den Mann im Verlauf eines Streits getötet zu haben. Dabei übergab er Justizbeamten auch die mutmaßliche Tatwaffe. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen fest. Ein Haftrichter erließ am Mittwoch Haftbefehl wegen Totschlags.

Von RND/dpa