Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Hamburg: 200 Randalierer greifen Polizisten an Halloween mit Eiern an
Nachrichten Hamburg Hamburg: 200 Randalierer greifen Polizisten an Halloween mit Eiern an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 01.11.2019
Ein als Zombie-Clown verkleideter Mann (Symbolfoto). Quelle: Fabian Strauch/dpa
Hamburg

Polizisten sind in Hamburg-Allermöhe an Halloween mit Eiern beworfen worden: Rund 200 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben die Beamten attackiert und Pyrotechnik gezündet. Verletzte gab es bei dem Vorfall nicht, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstagabend. Niemand sei festgenommen worden.

Die jungen Leute hatten sich auf dem Fleetplatz im Südosten der Stadt versammelt. Mit verstärkter Polizeipräsenz habe man die Lage in den Griff bekommen, sagte der Sprecher.

Schlägerei nach Eierwurf

Auch im weiteren Stadtgebiet kam es an Halloween zu Vorfällen und Auseinandersetzungen. Unter anderem in Harburg sei ein Polizeiwagen mit Eiern beworfen worden, in Bahrenfeld kam es – ebenfalls nach einem Eierwurf – zu einer kleineren Schlägerei. Insgesamt sei es für Halloween aber „ziemlich ruhig geblieben“, sagte der Sprecher.

Von dpa/RND

Seit den Krawallen beim G20-Gipfel ist es ruhiger geworden um die Rote Flora im Hamburger Schanzenviertel. Zum 30. Jahrestag der Besetzung wird in dem Autonomenzentrum gefeiert. Anlass für eine Bilanz.

30.10.2019

Nach Turbulenzen im Luftverkehrsmarkt verschiebt der Hamburger Flughafen die Inbetriebnahme neuer Passagiergates um ein Jahr auf 2021. "Der Markt hat sich nicht so schnell entwickelt, wie wir es gedacht hatten", sagte Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler dem "Hamburger Abendblatt" (Mittwoch).

30.10.2019

Um seinen eigenen Gerichtsprozess am Hamburger Landgericht hinauszuzögern, hat sich ein 56-jähriger Mann mutmaßlich selbst mit einem Messer verletzt. Damit hat er einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die war zunächst von einem anderen Szenario ausgegangen.

29.10.2019