Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Beginnt die Elbvertiefung pünktlich?
Nachrichten Hamburg Beginnt die Elbvertiefung pünktlich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 19.03.2019
Kann die Elbvertiefung pünktlich starten? Das Kartellwand hat Einwände zurückgewiesen. Quelle: Axel Heimken
Hamburg

Die Vergabekammer des Bundeskartellamts wies Nachprüfungsanträge der Unternehmen zurück, die bei der Auftragsvergabe zur Elbvertiefung nicht zum Zuge gekommen waren, wie die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (WSV) als Auftraggeberin in Bonn mitteilte. Das Kartellamt selbst nimmt zu Nachprüfungsverfahren bei Auftragsvergaben keine Stellung, ehe sie nicht abgeschlossen sind.

Die beiden unterlegenen Unternehmen können nun noch bis zum 26. März Beschwerde gegen die Entscheidung des Kartellamts einlegen. Bis dahin dürfen die Aufträge nicht verbindlich vergeben werden. Es geht um Nassbaggerarbeiten in der Fahrrinne der Elbe im Millionenwert.

Hätten die Unternehmen mit ihren Anträgen Erfolg gehabt oder sollten sie Beschwerde einlegen, könnte sich der Beginn Bauarbeiten verzögern. Die WSV erklärte, sie sehe sich durch die Entscheidung der Vergabekammer gestärkt und halte an dem Ziel fest, im zweiten Quartal mit den Nassbaggerarbeiten zu beginnen. Das Vergabeverfahren sei korrekt und transparent. Gegenwärtig werden Flächen in der Elbmündung für die Aufnahme von Baggergut vorbereitet.

Von dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Helgoland-Katamaran „Halunder Jet“ ist in die neue Saison gestartet. Mit 122 Gästen an Bord verließ das Schiff am Dienstagmorgen die Hamburger Landungsbrücken, um über Wedel und Cuxhaven die Felseninsel anzusteuern.

19.03.2019

Ein selbstgeschnitztes Schachbrett, Silber-Schatullen gefüllt mit Zigaretten oder Rasierwasser auf dem Fensterbrett: Bei Führungen durch das Wohnhaus von Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt und seiner Frau Loki in Hamburg-Langenhorn können Besucher von April an viel über das Leben des Paars erfahren.

18.03.2019

Gut eineinhalb Jahre nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg dauert die juristische Aufarbeitung an. Die Staatsanwaltschaft hat bislang 856 Ermittlungsverfahren gegen 1156 bekannte beschuldigte, mutmaßliche Randalierer eingeleitet.

15.03.2019