Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Jetzt werden die Gebeine beigesetzt
Nachrichten Hamburg Jetzt werden die Gebeine beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 19.07.2015
Von Bastian Modrow
Jörgen Schulz von der Friedhofsverwaltung am Eichhof in Kiel zeigt den Ort, an dem die Knochen beerdigt werden sollen, die in einem Garten in Schulensee gefunden worden waren.
Jörgen Schulz von der Friedhofsverwaltung am Eichhof in Kiel zeigt den Ort, an dem die Knochen beerdigt werden sollen, die in einem Garten in Schulensee gefunden worden waren. Quelle: Sonja Paar
Kiel/Schulensee

„Ich bin erleichtert, dass das Kapitel endlich abgeschlossen werden kann und wir jetzt alle Gewissheit haben“, sagt Wiebke Misfeldt. Ende Februar hatt...

Mehr zum Thema
Knochenfund von Schulensee - Friedhofsreste im Garten?

Großeinsatz im Garten: Experten des Archäologischen Landesamtes, der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft haben am Dienstag den Garten von Wiebke Misfeldt im Molfseer Ortsteil Schulensee untersucht und weitere Knochen menschlicher Skelette geborgen. Ersten Erkenntnissen zufolge gibt es aber keinen Zusammenhang zu Opfern des NS-Arbeitslagers Nordmark.

Bastian Modrow 17.03.2015

Nun also doch! Die Kieler Staatsanwaltschaft ermittelt weiter im Fall der im Garten einer Schulenseerin gefundenen menschlichen Knochen und prüft Verbindungen zu zehn ungeklärten Fällen der Nachkriegsjahre in der Region. Offiziell heißt es, „nach Auswertung der behördlichen Archive“ würden die Untersuchungen nun doch fortgesetzt. Offenkundig mussten dafür erst Historiker die Verantwortlichen in der Behörde wachrütteln und daran erinnern, dass der Fund unter Umständen in Verbindung mit dem Schicksal von NS-Zwangsarbeitern aus dem Kieler Umland stehen könnte.

Bastian Modrow 02.03.2015
Knochenfund im Garten - Staatsanwaltschaft prüft NS-Verbrechen

Erneute Wendung im Fall des mysteriösen Knochenfunds in Schulensee: Die Kieler Staatsanwaltschaft will die Untersuchungen nun doch fortsetzen. Die Ermittler prüfen, ob die Fundstücke im direkten Zusammenhang mit zehn ungeklärten Fällen aus der Zeit des Nationalsozialismus stehen.

Bastian Modrow 02.03.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 18.07.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 18.07.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 17.07.2015