Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg LKA-Leiter wurde seines Amtes enthoben
Nachrichten Hamburg LKA-Leiter wurde seines Amtes enthoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 12.08.2019
Frank-Martin Heise, Leiter des Hamburger Landeskriminalamtes (LKA), wurde seines Amtes enthoben. Quelle: Daniel Reinhardt/dpa (Archiv)
Hamburg

Hintergrund sollen Führungsprobleme und die Affäre um die Polizeieinheit „Cold Cases“ sein. Nach dem Freispruch im Fall eines versuchten Mordes vor 38 Jahren hatte die Hamburger Polizei Vorwürfe des Gerichts gegen ihre Sonderkommission „Cold Cases“ prüfen lassen. Zuvor hatten mehrere Hamburger Medien berichtet. 

Bei dem Fall ging es um die versuchte Ermordung und Vergewaltigung einer 16-Jährigen am 1. November 1980 im Stadtteil Steilshoop. Die Soko hatte Anfang Februar 2018 einen 54-Jährigen festgenommen. Am 24. Oktober 2018 wurde der Mann freigesprochen.

In der mündlichen Urteilsbegründung warf das Landgericht Hamburg den Ermittlern schwere handwerkliche Fehler vor: Zeugen seien getäuscht worden, die Soko habe den Hauptbelastungszeugen mit einer Belohnung zur Aussage bewegt, das Opfer habe den Angeklagten nur aufgrund einer suggestiv zusammengestellten Fotoserie mit Bildern mehrerer Männer identifiziert.

Von dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Schafe sind am Sonntagnachmittag beim Scheren geflüchtet – und haben eine zweistündige Sperrung der A 1 bei Hamburg ausgelöst. Der Schäfer konnte die Tiere mit Helfern jedoch schließlich wieder einfangen.

11.08.2019

Ein drei Jahre alter Junge ist am S-Bahnhof Jungfernstieg in Hamburg zwischen eine stehende S-Bahn und die Bahnsteigkante gerutscht. Das Kind sei "mit dem Schrecken davon gekommen" und "weitestgehend unverletzt" geblieben, so die Bundespolizei.

11.08.2019

Wenn ein Meteor-Schauer erwartet wird, ist mit besonders vielen Sternschnuppen zu rechnen. Besonders gut sehen lassen sich die Wunschbringer an dunklen Orten. Der Ohlsdorfer Friedhof löscht daher in der Nacht zum Dienstag seine Lichter und wird zum wohl "dunkelsten Ort Hamburgs".

11.08.2019