Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Läufer kollabieren bei Halbmarathon
Nachrichten Hamburg Läufer kollabieren bei Halbmarathon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 30.06.2019
Beim Hamburger Halbmarathon gab es Probleme beim Nachfüllen an den Wasserstationen. Quelle: Uwe Anspach/dpa
Hamburg

Die Feuerwehr Hamburg kam dem Sanitätsdienst des Arbeiter-Samariter-Bundes Hamburg mit 18 Rettungswagen, zwei Notärzten, einem leitendem Notarzt und dem Organisatorischem Leiter Rettungsdienst zur Hilfe. Das teilte die Feuerwehr nach dem Halbmarathon bei 33 Grad Celsius mit.

Halbmarathon in Hamburg: Engpässe beim Nachfüllen der Wasser-Becher

Von 11215 gemeldeten Läufern waren 8402 an den Start gegangen. 8056 erreichten das Ziel. „Wir haben uns schon vor drei Wochen auf Hitze vorbereitet und die Teilnehmer informiert und ihnen Tipps gegeben“, sagte Organisator Karsten Schölermann.

„Wasser war nicht unser Problem. Es waren neben den sieben üblichen Wasserstellen fünf weitere Punkte eingerichtet worden.“ Allerdings gab es an den Wasserstellen Engpässe beim Nachfüllen der Becher. An einigen Stationen musste die Feuerwehr für Nachschub sorgen.

Stephen Kiprotich aus Uganda gewinnt Halbmarathon

Bei den Männern siegte der favorisierte Olympiasieger von 2012, Stephen Kiprotich aus Uganda in 1:04:11 Stunden vor Geoffrey Rono (Kenia/1:04:43) und Haimanot Mateb Muluneh (Äthiopien/1:05:02). Schnellste Frau war Melat Kejeta (Kassel) in 1:11:29 Stunden vor Gladys Jeptepkeny (Kenia/1:13:22) und Tabitha Gichia Wambui (Kenia/1:15:33).

Von dpa

Eine 91-Jährige ist am Sonnabend von einem Unbekannten zuhause überfallen, gefesselt und geknebelt worden. Der Mann durchsuchte alle Zimmer des Hauses, fand aber offenbar nicht viel Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

30.06.2019

Sonnenschein statt Dauerregen: Die Biker der Harley-Days in Hamburg haben an diesem Wochenende eher Hitzestau in ihrer Lederkluft als Regenwasser in den Motorradstiefeln. Am Sonntag treffen sich die Fahrer zum Höhepunkt der Veranstaltung.

30.06.2019

Bei einer Notbremsung eines Linienbusses am Dammtor in Hamburg sind am Freitagabend fünf Menschen verletzt worden. Ein Fahrgast sei gegen eine Trennscheibe geschleudert und schwer verletzt worden, teilte die Feuerwehr per Twitter mit.

Thomas Paterjey 28.06.2019