Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Bankräuber hält stundenlang letztes Wort
Nachrichten Hamburg Bankräuber hält stundenlang letztes Wort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 09.09.2019
Der angeklagte mutmaßliche Serienbankräuber gibt im Landgericht vor Beginn der Verhandlung Interviews.  Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Hamburg

Außerdem kritisierte er die Vorsitzende Richterin für ihre Einwürfe. "Mir ist schon klar, dass Sie mir heute mein letztes Wort abschneiden wollen", sagte der zuletzt in Kiel lebende Deutsche am Montag.

Lesen Sie hier:Polizei fasst Serien-Bankräuber aus Kiel

Richterin Birgit Woitas reagierte mit klaren Worten. "Das werde ich überhaupt nicht tun. Sie haben das Recht darauf. Ich weise Sie darauf hin, wenn es Wiederholungen sind. Denn die muss ich unterbinden." Zuvor hatte sie den Angeklagten mehrfach darauf hingewiesen, dass er sich in seinem letzten Wort inhaltlich wiederhole.

Das letzte Wort

Angeklagte haben vor der Verkündung des Urteils das Recht, nicht die Pflicht, auf das letzte Wort. Das ist in der Strafprozessordnung verankert. Wird einem Angeklagten das letzte Wort nicht gewährt oder es unzulässig verkürzt, kann das ein Revisionsgrund sein.

Bankräuber aus Kiel erbeutete 25.000 Euro

Der 71-Jährige muss sich wegen drei Raubüberfällen auf Hamburger Banken sowie einen dabei abgegebenen Schuss auf einen Bankangestellten verantworten. Der Staatsanwalt hatte eine Haftstrafe von zwölf Jahren und zehn Monaten und anschließende Sicherungsverwahrung gefordert. Bei den drei Überfällen zwischen 2011 und 2019 hatte der rüstige Senior aus Kiel rund 25.000 Euro erbeutet.

Bereits der erste Teil seines letzten Wortes hatte mehr als fünf Stunden gedauert.

Von dpa

Parken am Flughafen ist teuer. In Hamburg stellt darum mancher Passagier sein Auto in Wohngebieten am Rande des Airports ab. Eine neue Parkverordnung macht den Sparfüchsen aber einen Strich durch die Rechnung.

08.09.2019

Seit diesem Sommer gehören E-Scooter zum Hamburger Stadtverkehr. Viele sehen die bunten Tretroller als Alternative zum Auto. Doch es gibt auch Schwierigkeiten: Eine Hamburger Innenstadt-Klinik berichtet von schweren Verletzungen und hat vor allem einen Appell.

07.09.2019

Eine technische Störung beim IT-Dienstleister Dataport in Altenholz hat das Mail-System zahlreicher Behörden lahmgelegt. Die Systeme sollen am Wochenende schrittweise alle wieder hochgefahren werden.

07.09.2019