Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Leben nach der Seuche
Nachrichten Hamburg Leben nach der Seuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 09.03.2012
Von Christian Trutschel
Über Wochen kaum noch behandelbar: EHEC-Patienten im Sommer 2011. Quelle: Foto dpa

Am seidenen Faden hing auch das Leben von Otto Ciliax. Für den heute 72-jährigen ranghohen Marineoffizier a. D. aus Kiel war die Ausgangslage besonders problematisch, da er seit Jahren mit einer transplantierten Niere lebt und zu den EHEC-Erkrankten zählte, die ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) entwickelten. Die Ärzte am UKSH in Kiel kämpften um sein Leben wie um das von 52 weiteren EHEC/HUS-Patienten. Die Mediziner setzten dabei gegen die bis dahin geltende Lehrmeinung auch spezifische Antibiotika ein. Mit Erfolg: Alle überlebten, zwei haben eine dauerhafte Nierenschädigung davongetragen. Ob auch diejenigen, die schwerste neurologische Störungen gezeigt hatten, ohne bleibende Schäden davongekommen sind, ist Gegenstand einer Studie, deren Ergebnisse in diesem Sommer vorgestellt werden sollen.

 Außerdem lesen Sie im Journal am Sonnabend:

Interview mit den Sängern der Berliner City-Cowboygang The BossHoss, Alec Völkel und Sascha Vollmer, die in „The Voice of Germany“ ihre Kandidatin Ivy Quainoo zum Sieg führten; Kolumne: Warum man einer neuen Bekanntschaft nicht gleich auf die Nase binden sollte, welche Fernsehvorlieben man hat.

Täuschend echt: Roland Kaiser aus Heilshoop bei Lübeck ist leidenschaftlicher Tierpräparator und gewann für seine Arbeit schon viele Auszeichnungen – auch bei der jüngsten Weltmeisterschaft der Präparatoren in Salzburg.

Ideen für Erfindungen: Ein Unternehmer-Duo in Berlin gibt Erfindern Tipps und prüft, ob deren Innovationen – vom originellen Geschenkartikel bis zur Solar-Hybrid-Anlage – zu verwerten sind. So wie die perforierte Zahnpastatube des Schleswig-Holsteiners Claus Knupper aus Barsbüttel.

Brühe ohne Mühe: Fonds gelten als Basis einer guten Küche, werden am heimischen Herd aber kaum noch gekocht. Dabei ist ihre Zubereitung ganz einfach – zum Beispiel mit einem Rezept von Ulf Sierks vom Bärenkrug in Molfsee.

Rätselhafter Hering: In der westlichen Ostsee geht es dem Hering verhältnismäßig gut. Doch Forscher und Fischer sind irritiert wegen der von Jahr zu Jahr stark schwankenden Menge des Nachwuchses.

„Ich mag keinen Zynismus“: Interview mit dem Komödianten, Musiker, Schauspieler und Autor Piet Klocke, der am 14. März nach Kiel kommen wird.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!