Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Marokkanische Marine erstmals in Hamburg
Nachrichten Hamburg Marokkanische Marine erstmals in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 14.04.2019
Von Frank Behling
Die Fregatte "Hassan II" führt einen Flottenverband aus Marokko an, der bis Montag in Hamburg festgemacht hat. Quelle: Frank Behling
Hamburg

Die rund 200 Soldaten aus dem nordafrikanischen Land sind auf Landgang und erkunden bis Montag Norddeutschland. Das Landeskommando Hamburg der Bundeswehr betreut die Soldaten.

Modernste Kampfschiffe Marokkos 

Die beiden Schiffe gehören zu den modernsten Einheiten der Marine des nordafrikanischen Landes. Angeführt wird der Verband durch die Fregatte „Hassan II“. Das 2003 gebaute Schiff ist 93 Meter lang und für die Seeraumüberwachung gebaut worden.

Noch moderner ist die Korvette „Allal Ben Abdellah“. Das 97 Meter lange Schiff gehört zum Typ Sigma 9813 der niederländischen Damen-Werft. Es wurde von 2011 bis 2012 in Vlissingen für die Marine Marokkos gebaut. Auch dieses Schiff verfügt über moderne Radaranlagen zur Überwachung der See.

Kommandant der „Hassan II“ ist Kapitän zur See Mohamed Fadili. Er führt eine 90-köpfige Crew. Die „Allal Ben Abdellah“ steht unter dem Kommando von Kapitän zur See Khalid Belghazi. Zu ihrer Besatzung gehören rund 100 Soldaten.

Montag geht es weiter nach Lissabon

Die beiden marokkanischen Schiffe befinden sich auf einer Ausbildungsreise in Europa und haben bereits Vlissingen in den Niederlanden und Bordeaux in Frankreich besucht. Von Hamburg aus nehmen beide Schiffe am Montagmorgen Kurs auf Lissabon.

Bei der Korvette „Allal Ben Abdellah“ fährt auch Technik aus Kiel mit. Die Firma Raytheon Anschutz baut die integrierte Navigationsanlage für die Schiffe der Sigma-Klasse.

Ein großer Teil der Baustelle an der A7 in Hamburg-Stellingen ist abgeschlossen: Ein Betondeckel über der Autobahn verschafft Anwohnern mehr Ruhe, Autos fahren nun auf 900 Metern durch einen Tunnel.

14.04.2019

Die Polizei hat zum zweiten Mal binnen weniger Tage einen mit goldener Folie überzogenen Porsche Panamera gestoppt. Der Besitzer hatte seinen Wagen mit der Folie überzogen, um mehr aufzufallen.

12.04.2019

Polizei und Staatsanwaltschaft suchen nach einem 54 Jahre alten Mann, der Einbrüche und Diebstähle in ganz Deutschland begangen haben soll. Er war auch im Norden aktiv.

12.04.2019