Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Bürger sollen Luft am Hafen messen
Nachrichten Hamburg Bürger sollen Luft am Hafen messen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:18 23.10.2018
Im Hamburger Hafen will der Nabu eine die Luft messen lassen.  Quelle: Federico Gambarini/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Hamburg

Trotz giftiger Schiffsabgase gebe es keine offizielle Messstation im Hafenbereich. Deshalb wolle der Nabu jetzt selbst aktiv werden. Der Verband lädt Interessierte am Mittwoch zu einer Veranstaltung in seine Geschäftsstelle im Stadtteil Borgfelde.

Kreuzfahrtschiffe belasten Luft im Hafen

Die Umweltbehörde widersprach der Darstellung. Es gebe zwei Messstationen im Hafengebiet, eine oberhalb der Großen Elbstraße, die andere auf Steinwerder. "Wir haben in Hamburg ein Luftmessnetz, das den gesetzlichen Vorgaben entspricht", sagte Behördensprecher Jan Dube. Die Grenzwerte würden weder bei Feinstaub noch bei Stickoxid überschritten. Wichtig sei, dass über eine lange Zeit vergleichbare Daten erhoben würden. Eine Messstation koste in der Anschaffung mehrere hunderttausend Euro, auch der Betrieb erfordere einen sechsstelligen Betrag pro Jahr. Ob die Orte der Stationen geeignet sind, prüfe das Institut für Hygiene und Umwelt.

Anzeige

Lesen Sie auch: Unser Multimedia-Dossier zur Kreuzfahrt

Dass Kreuzfahrtschiffe die Luft im Hafen belasteten, sei bekannt. Die Stadt habe darum Projekte wie die Landstromversorgung auf den Weg gebracht. Dube fügte aber hinzu, dass Hamburg Abgasvorgaben für Schiffe nicht im Alleingang erwirken könne. Diese müssten im Rahmen internationaler Abkommen über den Bund und die EU ausgehandelt werden.

Von dpa

21.10.2018
21.10.2018