Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Regionalbahn aus Lübeck erfasst Betrunkenen – Mann wird tödlich verletzt
Nachrichten Hamburg Regionalbahn aus Lübeck erfasst Betrunkenen – Mann wird tödlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 01.12.2019
In der Regionalbahn aus Lübeck befanden sich laut Polizei ungefähr 30 Fahrgäste. Sie blieben unverletzt. Quelle: Bodo Marks/dpa
Hamburg/Lübeck

Torkelnd soll der Mann gegen 7.45 Uhr auf dem Schotterbett entlang des Bahngleises gelaufen sein. Das legt die Auswertung von Überwachungsvideos durch die Bundespolizei nahe. Durch eine von hinten herannahende Regionalbahn aus Lübeck wurde der Mann, 20 Jahre alt, am S-Bahnhof Landwehr erfasst und tödlich verletzt.

„Aufgrund der Spurenlage geht die Bundespolizei Hamburg zum jetzigem Stand der Ermittlungen von einem Unfall unter Alkoholeinfluss aus“, sagte ein Sprecher der Bundesbehörde am Sonntag.

Fahrgäste aus Lübecker Zug blieben unverletzt

In der Regionalbahn befanden sich laut Polizei ungefähr 30 Reisende. „Durch die vom Triebfahrzeugführer eingeleitete Schnellbremsung wurde augenscheinlich kein Fahrgast verletzt.“

Die Fernbahn- und die S-Bahnstrecken musste für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Von RND/pat

Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Kleintransporter sind am Sonnabend in Hamburg-Rotherbaum fünf Menschen verletzt worden. Das Auto stieß mit einem Transporter zusammen und drohte dann, eine Böschung hinunter auf Bahngleise zu rutschen.

30.11.2019

Im Prozess um den Tod einer 91-Jährigen in Hamburg-Rissen haben die Verteidiger Freispruch für den Angeklagten gefordert.

29.11.2019

Eine 91-Jährige stirbt in ihrer Hamburger Wohnung. Ein Freund will sie tot gefunden haben, ein Arzt bescheinigt eine natürliche Ursache. Nach monatelanger Befragung von Zeugen und Gutachtern ist für die Staatsanwaltschaft klar: Der vermeintliche Freund ist ein Mörder.

28.11.2019