Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg 75-Jähriger zu lebenslang verurteilt
Nachrichten Hamburg 75-Jähriger zu lebenslang verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 02.12.2019
Im Prozess um den Tod einer 91-Jährigen in Hamburg-Rissen hat das Landgericht den 75-jährigen Angeklagten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Hamburg

Im Prozess um den Tod einer 91-Jährigen in Hamburg-Rissen hat das Landgericht den 75-jährigen Angeklagten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Der Mann habe die demente, gebrechliche und erblindete Seniorin am 7. September 2017 in ihrer Wohnung heimtückisch ermordet, erklärte der Vorsitzende der Strafkammer, Matthias Steinmann, am Montag. Das Motiv sei Habgier gewesen. Als eingesetzter Alleinerbe habe er die Wohnung verkaufen wollen, nachdem er jahrelang die Konten der alten Dame abgeräumt hatte. Am Tattag sei der vermeintliche Freund vormittags zu ihr gekommen und habe die Frau geknebelt und mit einem Kissen erstickt.

Der Angeklagte wurde auch des Betruges in 37 Fällen schuldig gesprochen. Das Gericht ordnete die Einziehung von fast 250 000 Euro an. Mit dem Urteil entsprach die Kammer der Forderung der Staatsanwaltschaft. Die beiden Verteidiger hatten Freispruch gefordert. Sie kündigten nach dem Urteil Revision an.

Mehr zum Prozess lesen Sie hier:

Prozess in Hamburg: Verteidigung fordert Freispruch

Lebenslang für Mord an 91-Jähriger gefordert: Habgier und Heimtücke

91-Jährige mit Kissen erstickt? Prozess gegen 75-Jährigen auf Zielgerade

Von dpa/RND

Auf der A7 im Nordwesten Hamburgs rollt der Verkehr seit vergangenem Jahr durch einen Lärmschutztunnel. Bislang müssen sich die Autofahrer eine Röhre im Gegenverkehr teilen. Jetzt steht die komplette Inbetriebnahme des Tunnels an – nach zwei Vollsperrungen im Dezember.

01.12.2019

Tragischer Unfall in Hamburg: In der Nacht zu Sonntag ist ein 20 Jahre alter Mann auf Höhe des S-Bahnhofs Landwehr von einem Zug erfasst und dabei schwer verletzt worden. Er starb an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Den Angaben zufolge war der junge Mann stark betrunken.

01.12.2019

Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Kleintransporter sind am Sonnabend in Hamburg-Rotherbaum fünf Menschen verletzt worden. Das Auto stieß mit einem Transporter zusammen und drohte dann, eine Böschung hinunter auf Bahngleise zu rutschen.

30.11.2019