Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Serie von Bootsmotoren-Diebstählen aufgeklärt: Festnahmen
Nachrichten Hamburg Serie von Bootsmotoren-Diebstählen aufgeklärt: Festnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 18.01.2017
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Fehmarn

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, versteckten die Männer nach bisherigen Erkenntnissen ihre Beute zunächst einige Tage in der Feldmark und brachten sie dann nach Polen.

Drei der Tatverdächtigen wurden am 15. Januar in Heiligenhafen und Fehmarn im Kreis Ostholstein festgenommen. Der vierte Verdächtige sei bereits am 30. Dezember in Brandenburg festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Verdächtige war mit einem in Großenbrode gestohlenen Pritschenwagen und zwei Bootsmotoren auf dem Weg nach Polen. Dorthin ging nach Polizeiangaben das meiste Diebesgut, nachdem es zuvor einige Tage in der Feldmark versteckt worden war. 

Gegen alle vier Männer wurden Haftbefehle wegen Verdachts des schweren Bandendiebstahls erlassen. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hamburg Banküberfall in Hamburg-Altona - Haspa setzt 10.000 Euro Belohnung aus

Die Hamburger Sparkasse (Haspa) hat eine Belohnung von 10 000 Euro für Hinweise zu dem brutalen Bankräuber von Altona ausgesetzt. Eine Haspa-Filiale in der Holstenstraße war am Donnerstag vergangener Woche überfallen worden.

KN-online (Kieler Nachrichten) 18.01.2017

Die Zahl der angezeigten Straftaten in Hamburg ist nach Angaben von Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) im vergangenen Jahr teilweise deutlich gesunken. So seien etwa Einbrüche im zweistelligen Prozentbereich zurückgegangen, sagte der Innensenator am Dienstagabend dem Hörfunksender NDR 90,3. Grote führte dies auch auf die Arbeit der Sonderkommission "Castle" zurück.

Deutsche Presse-Agentur dpa 18.01.2017

Ein Taschendieb hat nach Polizeiangaben eine Frau an der Hamburger S-Bahnstation Reeperbahn ins Gleisbett gestoßen. Sie hatte Glück, da kein Zug einfuhr, erlitt aber laut Polizei eine Gehirnerschütterung.

Deutsche Presse-Agentur dpa 18.01.2017